Ein Meer aus Zeit von Merete Morken Andersen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 31.10.2005

Ein Meer aus Zeit von Merete Morken Andersen
Sabine Grunwald

Die 16jährige Ebba hat sich erhängt. Für ihre Eltern beginnt eine verzweifelte Suche nach den Ursachen, um den schmerzvollen Tod der geliebten Tochter zu verstehen.



In Norwegen ist Mittsommer, eine Zeit, in der die Tage länger und heller werden und die Natur anfängt, sich zu regen. Der hoffnungsvolle Neubeginn endet für die 16jährige Ebba tödlich. Sie verlässt eines Tages das Haus ihrer Mutter, geht in den Wald zu ihrem Lieblingsplatz und erhängt sich. Ihr drei Jahre älterer Freund Erlend, der kurz davor war, die Beziehung zu beenden, findet die Tote.

Für die Eltern beginnt eine Tour de Force auf der Suche nach möglichen Gründen und Versäumnissen. Judith und Johan sind seit Jahren geschieden und treffen sich das erste Mal wieder am Vorabend der Beerdigung. Gemeinsam trauernd sind sie gezwungen, sich der Vergangenheit zu stellen und sie schmerzvoll aufzuarbeiten.

Johan hat Judith und Ebba vor dreizehn Jahren verlassen, die Bibliothekarin Minna zu heiraten, mit der er inzwischen eine kleine Tochter hat. Judith hat nie wieder geheiratet und nur noch für ihre Kunst und ihre Tochter gelebt.

Warum ist die Ehe von Johan und Judith gescheitert, die sich anfangs so symbiotisch liebten und ein Paar waren, wie für die Ewigkeit gemacht? In schmerzhaften und mühsamen Versuchen setzten sich die ProtagonistInnen mit ihrer Beziehung auseinander. Gefühle kommen zutage, die niemals vorher zugelassen wurden. Erschreckend und eindringlich, von dem Schmerz um die Tochter nahe am Wahnsinn erzählen uns Johan und Judith die Geschichte ihrer Liebe und das Scheitern aus der eigenen Sicht.

Am Ende stehen das Verzeihen und der Versuch, das Leben, so wie es ist, weiterzuleben.

Über die Autorin: Merete Morken Andersen, 1965 geboren, lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Oslo. Für "Ein Meer aus Zeit" wurde sie in Norwegen mit dem renommierten Kritikerpreis, dem Brage-Preis, ausgezeichnet. Ihr Roman erschien in zahlreichen Übersetzungen und wurde in England für den Preis des besten ausländischen Romans 2005 nominiert.

AVIVA-Tipp: Eine berührende und schmerzhafte Geschichte um Verrat, Tod und Liebe, die die Leserin in ihren Bann zieht.



Merete Morken Andersen
Ein Meer aus Zeit

Originaltitel: Hav av tid
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
btb Verlag in der Verlagsgruppe Random House, erschienen August 2005
19,90 Euro
ISBN 3-442-75111-X90008115&artiId=3555754

Literatur Beitrag vom 31.10.2005 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken