Du musst hier nicht leben. Von Natasha Radojcic - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 21.03.2006

Du musst hier nicht leben. Von Natasha Radojcic
Sabine Grunwald

Belgrad, Athen, das East Village der achtziger Jahre. Unsentimental zeichnet die Autorin das Portrait einer jungen Frau, die auf der verzweifelten Suche nach ihrer Identität und einem Zuhause ist



Die schöne junge Sascha wächst in einer jugoslawischen Großfamilie in Belgrad auf. Sie lässt sich von niemandem etwas sagen und läuft mit fünfzehn von zuhause weg.

"Ich bin fast fünfzehn. Ich bin ausgerissen, und Ausreißerkinder müssen von Spezialisten untersucht werden. Der Polizist, der mich hergebracht hat, hat gefragt, warum ich weggerannt bin. Ich weiß nicht, habe ich gesagt. Ich wollte einfach nicht nach Hause."

Zur Strafe schickt man sie nach Kuba zu einem Onkel. Die Sinnlichkeit und sexuelle Freiheit des Landes ist für die Muslimin etwas gänzlich Neues. Ihre erste Liebe zu dem mittellosen und schwarzen Roderigo, verhindert die Familie noch. Doch nachdem sie nach Athen zu ihrem Vater abgeschoben wird, ist Sascha nicht mehr zu halten. Zusammen mit ihrer Freundin Len stürzt sich in Partys, nimmt Drogen und hat eine Beziehung mit einem älteren afroamerikanischen GI, die tragisch endet.

"Drogen verkaufen war damals leicht. Wir waren junge weiße Mädchen. Es kam mir nie in den Sinn, Angst davor zu haben, in Handschellen zu enden…Ich war betrunken und verlor den Verstand und hatte keine Ahnung."

Als ihre perfekte, schöne Mutter an Krebs stirbt, wandert die junge Frau nach New York aus. Nach einem ausschweifenden Leben geprägt von Sex und Drogen gelingt es ihr, aus der Szene auszusteigen und ein neues Leben anzufangen.

AVIVA-Tipp:
Natasha Radojcic
erzählt das einsame Leben eines Mädchens, das gegen die starren und engen Regeln ihrer Umgebung revoltiert und sich nicht fügen will. Die eigenwillige, freiheitsliebende junge Frau, die auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit bis an die Grenzen des Erträglichen geht, kämpft mit dem Mut der Verzweiflung für ihre Eigenständigkeit und überlebt.

Zur Autorin:
Natasha Radojcic
wurde in Belgrad geboren. Mit Anfang zwanzig ging sie nach New York, wo sie an der Columbia University studierte. Ihr erster Roman Homecoming erschien 2002.


AVIVA-Berlin verlost 1x " Du musst hier nicht leben" aus dem Berlin Verlag. Bitte nennen Sie uns einen weiteren Buchtitel der Autorin Natasha Radojcic und senden Sie bis zum 22.05.2006 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de


Natasha Radojcic
Du musst hier nicht leben

Originaltitel: Yon don’t have to live here
Aus dem Amerikanischen von Friederike Meltendorf
Berlin Verlag, erschienen Februar 2006
Gebunden, 208 Seiten
ISBN 3-8270-0631-7
19,90 Euro90008115&artiId=5181753"


Literatur Beitrag vom 21.03.2006 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken