Mottenlicht - Eine musikalisch-literarische Gratwanderung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 03.05.2006

Mottenlicht - Eine musikalisch-literarische Gratwanderung
Silvy Pommerenke

Bislang kannte man Antje Wagner nur als Literatin. Jetzt verbindet sie ihre Texte mit Musik, und das entspannt sowohl Augen als auch Ohren. Ihr gelingt dadurch eine weitere...



...k├╝nstlerische Ausdrucksform, die zu den Texten die tiefe Sinnlichkeit der Musik hinzuf├╝gt.

Zur├╝cklehnen, Augen schlie├čen, loslassen- Antje Wagners Stimme legt sich wie ein Seidentuch ├╝ber Geist, K├Ârper und Seele! Das ganze Zimmer ist voll von Samt. "Die Vorh├Ąnge tanzen im Rausch." Es ist wie die musikalische Untermalung eines Stummfilms, und eben ein solcher von Charlie Chaplin taucht vor dem inneren Auge auf. Doch statt des Textes unter den Bildern dringt nun Antje Wagners Stimme aus den Lautsprechern, und das tut unendlich gut!

"Mottenlicht" ist weder H├Ârbuch noch H├Ârspiel, sondern eine "musikalisch-literarische Gratwanderung". Der Titel ist zwar ein wenig gewagt, weil eine Gratwanderung ja auch immer die M├Âglichkeit des Absturzes birgt, hier aber jedoch ist keine Gefahr des Fallens gegeben.
Ganz im Gegenteil: Steigend ist das Gef├╝hl beim H├Âren! Das alles wird getragen von Klavier und Geige, und vor allem aber von der Stimme Antje Wagners. Und, je nach der eigenen Befindlichkeit erdet das insgesamt ganz wunderbar, oder aber l├Ąsst Fl├╝gel wachsen. Auch wenn es bei allem textlich um "Liebesgeschichten, Leidenschaft, Eifersucht und dunkle Orte in unseren K├Âpfen" geht.

Zur Autorin: Antje Wagner, die 1974 in Wittenberg geboren wurde, studierte deutsche und amerikanische Literatur und Kulturwissenschaften in Potsdam und Manchester, arbeitete zudem als Kellnerin und Sprecherin und lebt seit 1999 als freischaffende Autorin in Potsdam. Sie selbst schreibt im Booklet zu ihren Texten: "Es gibt sie. Die geheimen Tapetent├╝ren. Im Leben eines jeden Menschen. Unauff├Ąllig in die W├Ąnde des Alltags eingef├╝gt, f├╝hren sie zu R├Ąumen, wo alle Sicherheiten brechen k├Ânnen. Verf├╝hrerische, unheimliche R├Ąume, die man, einmal betreten, vielleicht nicht mehr verlassen kann. An jene Orte nimmt uns "Mottenlicht" mit."

Ihre neueste Auszeichnung ist die des Erfurter Stadtschreiber-Literaturpreises. Seit 2002 f├Ârdert die Stadt dieses Projekt, und die Beg├╝nstigung von Autorinnen und Autoren durch solch eine Stadtschreiberstelle ist eine Art geistige Visitenkarte der th├╝ringischen Landeshauptstadt. Antje Wagner hat von ├╝ber 100 Bewerbungen den Zuspruch der Jury erhalten, und sie "betrachtet es als gro├če Chance, nach Erfurt zu kommen, denn die Umgebungen faszinieren sie und flie├čen in der einen oder anderen Weise in ihre jeweiligen Texte ein".

Wundersch├Ân gestaltet ist auch das CD-Cover. Die Steintreppe vor morbidem Hintergrund dr├╝ckt zum einen die Klarheit und Richtung - n├Ąmlich aufw├Ąrts steigend - des Inhalts aus, zum anderen die Zerbrechlichkeit und die M├Âglichkeit des Abstiegs und der Offenbarung "Schritt f├╝r Schritt d├╝sterer Geheimnisse". Der textliche Inhalt wird manchmal gebrochen durch die musikalische Untermalung, aber niemals sprengt es die Emotionen (oder Evokationen) beim H├Âren!

Weiterh├Âren & -lesen: Antje R├ívic Strubel!

AVIVA-Tipp: Die Musik erinnert an Stummfilme von Charlie Chaplin, und es entsteht dadurch eine radikale Brechung von Form und Inhalt. Diese CD ist also unbedingt h├Ârenswert und au├čerdem sehenswert f├╝r das Kino im Kopf! Auch das selbst├Ąndige Weiterlesen von Antje Wagner ist ein absolutes Muss!

N├Ąheres zu "Mottenlicht" im Netz: www.guanako.de/Verlag.htm


Antje Wagner (Text)
Ingo H├Âricht und Michael Berger (Musik)
Mottenlicht - Eine musikalisch-literarische Gratwanderung

Label: Guanako Audio, V├ľ: April 2006
ISBN 3-980-7289-7-8
1 CD im Digipac mit ausf├╝hrlichem Booklet, Euro 18,-

Antje Wagner: Mottenlicht.
(Roman)
Kiepenheuer & Witsch Verlag, erschienen September 2003
Kartoniert - 158 Seiten
ISBN: 3462033468
EAN: 9783462033465
7,90 Euro90008115&artiId=2354794"


Literatur Beitrag vom 03.05.2006 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken