Heather Vogel Frederick - Spy Mice - Die schwarze Pfote - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 20.06.2006

Heather Vogel Frederick - Spy Mice - Die schwarze Pfote
Tatjana Zilg

Spionagethriller: Im Mittelpunkt steht eine mutige Maus, die zur Überraschung der Außenseiter-Kinder Oz und D.B. sprechen kann und wichtige Aufgaben im Kampf gegen die aggressiven Ratten übernimmt



Ein Name wie Ozymandias macht es einen nicht gerade einfacher, wenn die Eltern häufig umziehen und man sich ständig in ein neues Umfeld eingliedern muss. Die Erfahrung hat der Sohn eines Kochs und einer Opernsängerin leider schon oft machen müssen. Deswegen nennt er sich einfach kurz Oz, was seine Probleme aber kaum vermindert.

Vor kurzem hat sein Vater eine neue Stelle im Museumscafé des Spionagemuseums angetreten, was Oz das Leben etwas leichter macht: Er ist ein großer Fan des weltberühmten Agenten 007 und möchte alles über die geheimnisumwobene Arbeit im Untergrund erfahren. Aber es nützt nicht viel: Schon haben sich die Schakale, eine Jungen-Clique aus seiner neuen Schule, gegen ihn verschworen. Oz ist übergewichtig und damit ein leichtes Opfer für Mobbing. Eine Leidensgenossin findet er in Deliah Bean, die ebenfalls aufgrund ihres Namen und ihres Untergewichtes gehänselt wird. Sein extrovertierter Vater sorgt dafür, dass sich die beiden Kinder schnell anfreunden.

Als Oz bei seinen Museumsstreifzügen eine außergewöhnliche Entdeckung macht, werden sie von ihren Sorgen plötzlich abgelenkt. In den Minigewölben haben sich Mäuse eingenistet, die wie Menschen kommunizieren können und ein hierarchisches Spionagezentrum aufgebaut haben. Hauptzweck ist die Beobachtung der Ratten mit ihrem Anführer Dupont, der gegen die Mäuse gefährliche Anschläge plant.

Oz lernt die Geheimagentin Glory kennen, die gerade in eine gewaltige Bredouille hineingeschlittert ist. Ständig geht bei ihren Aufträgen etwas schief. Bei dem letzten verlor sie den Todeskuss, eine gefährliche Waffe, getarnt als Lippenstift, die so in die Hände der Ratten geriet. Ihr Mäusechef ist verständlicherweise ziemlich wütend und feuert sie.

Gemeinsam mit ihren beiden Menschenfreunden macht sie sich auf, in das Quartier der Ratten einzudringen, um ihren Fehler wieder in Ordnung zu bringen - eine äußerst gefährliche und riskante Aktion.

AVIVA-Tipp: Sehr origineller Roman um ein pfiffiges Team in ungewöhnlicher Zusammensetzung. Anfangs erfordert es etwas Anstrengung, sich in die tierisch-menschliche Storyline einzudenken, aber wenn diese Hürde erst einmal überwunden ist, macht der raffinierte Plot ungemein Spaß.

Zur Autorin:
Heather Vogel Frederick
wuchs in New England auf. Sie arbeitet als Journalistin und Schriftstellerin und lebt mit ihrer Familie und ihrem geliebten Shetland Schäferhund Bonnie in Portland, Oregon.


Heather Vogel Frederick
Spy Mice - Die schwarze Pfote

Originaltitel: Spy Mice. The Black Paw.
Übersetzt von Beatrice Howeg.
Empfohlen ab 8 Jahre.
Gebunden, 217 Seiten
Verlag: Bloomsbury Kinderbuch, VÖ März 2006
ISBN: 382705110X
EAN: 9783827051103
12,90 Euro90008115&artiId=5185975&nav=5081"


Literatur Beitrag vom 20.06.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken