Mimi entdeckt die Welt - Doris Dörrie - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 23.06.2006

Mimi entdeckt die Welt - Doris Dörrie
Agnes Winklarz

Zebras, Elefanten und Sonnenschein - das alles kann man auf einem weißen Blatt Papier nicht sehen? Die kleine Mimi überzeugt uns vom Gegenteil.



"Mimis Vater liest Mimi ein Buch vor, und als es zu Ende ist, bettelt Mimi um noch eine Geschichte."
Ein Schauspiel, dass sich wahrscheinlich in jedem Kinderzimmer schon ereignet hat.
Doch während die einen sich strikt weigern weiterzulesen, die anderen nach langem Flehen doch nachgeben, kommt Mimis Vater auf eine ganz andere Idee:
ein weißes Blatt Papier ist es, das er seiner Tochter reicht.

"Da steht doch gar nix drauf", mault Mimi. Wie es jedes Kind wahrscheinlich tun würde.

Aber Papier ist bekanntlich aus Bäumen, die nicht wie von Mimi angenommen, Schokolade zum Wachsen brauchen.
Regen und Sonne ist nötig. Und was bietet sich bei strahlendem Sonnenschein mehr an als ein Picknick?
Im weichen Moos mit Reh, Igel und Marienkäfer.
Doch was wäre ein Picknick ohne leckeres Essen? Brot, Tomaten, Käse und Schokoladenpudding. Doch in dem Pudding ist eine Kuh, die auf einer Weide in Afrika steht und Löwenzahn frisst.
Auch Elefanten und Zebras gibt es dort zu sehen, auf denen die kleine Mimi sofort reiten möchte.

Da ist Mimis Vater allerdings überrascht: "Das ist ja allerhand, was in so einem leeren Blatt Papier alles passiert."

"Ja" sagt Mimi. "das hättest du nicht gedacht, was?"

AVIVA-Tipp: Ein Buch, das durch seine Natürlichkeit und Schlichtheit beeindruckt und mit harmonischen Farben zu einer kleinen Reise durch die eigenen Phantasie einlädt.

Zur Autorin:
Doris Dörrie wurde am 26.5.1955 in Hannover geboren. In Stockton in Südkalifornien studierte sie Theaterwissenschaften und Schauspiel. 1983 gab sie mit "Mitten ins Herz" ihr Kinodebüt. Parallel zu ihrer Kinoarbeit veröffentlicht sie als "eine der besten Erzählerinnen der deutschen Gegenwartsliteratur" ("Die Zeit") Kurzgeschichten, die mit dem Montblanc- und dem Ernst-Hoferichter-Preis ausgezeichnet wurden.

Zur Illustratorin:
Julia Kaergel, geboren 1965 in Hamburg, studierte Illustration und Buchgestaltung und arbeitet seit 1998 als freischaffende Illustratorin in ihrem Atelier in einer alten Margarinefabrik in Hamburg. Sie illustriert Bilderbücher und Buchcover, macht Trickfilme, modelliert Fantasietiere und stellt großformatige Holzschnitte her. Julia Kaergel erhielt viele Preise und Auszeichnungen, zuletzt zusammen mit Doris Dörrie den Kinderbuchpreis des Landes NRW für ihr gemeinsames Bilderbuch "Mimi".


Doris Dörrie: Mimi entdeckt die Welt
Illustriert von Julia Kaergel.
Diogenes Verlag, erschienen April 2006
Gebunden - 32 Seiten
ISBN: 3257011148
EAN: 9783257011142
Libri: 8830037
14,90 Euro90008115&artiId=5179828"


Literatur Beitrag vom 23.06.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken