Miss Webster und Chèrif von Patricia Duncker - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 09.07.2006

Miss Webster und Chèrif von Patricia Duncker
Sabine Grunwald

Eine schrullige alter Dame und ein schöner junger Fremder werden trotz aller Unterschiede die besten FreundInnen und halten gegen alle Vorurteile und Scheinheiligkeit zusammen



Elizabeth Webster, eine pensionierte Französischlehrerin, lebt ziemlich isoliert in dem kleinen englischen Dörfchen Little Blessington. Sie ist als halsstarrig und eigenartig verschrieen und hat nicht viel Kontakt zu der dörflichen Gemeinschaft.
Eines Tages geschieht etwas Schreckliches. Elizabeth kann sich auf einmal nicht mehr bewegen und schafft es erst nach Stunden und mit übermenschlicher Kraft, den Notdienst anzurufen. Im Krankenhaus wird sie wieder aufgepäppelt und gerät an einen verständnisvollen Arzt, der ihr als Genesungsurlaub einen Aufenthalt in einem französisch sprechenden exotischen Land vorschlägt.

Die alte Dame macht sich auf und gerät in eine für sie völlig fremde Welt.
Dort macht sie die Bekanntschaft der freundlichen Hotelbesitzerin Saida.

Die Empfangsdame sprach fließend Französisch, und ihre Augen waren mit Kajal umrandet wie die einer ägyptischen Gottheit. Ihre Haut war ein helles Olivbraun, die Stirn hoch und gewölbt. Aller Wohlstand der Wüste ruhte in ihrem Gold. Sie roch nach Zimt und Rosenwasser.

Zusammen mit dem Führer und Taxifahrer Abdou erkundet sie Stadt und Wüste und ist bezaubert von der exotischen Umgebung. Sie lässt sich auf das Abenteuer Fremde ein und beginnt langsam, den ihr unbekannten Menschen zu vertrauen.

Nach ihrer Rückkehr steht eines Tages ein unbekannter, schöner junger Mann vor ihrer Tür. Er gibt sich als Sohn von Saida aus und möchte in England studieren. Zuerst ist Elizabeth nur geneigt, Chérif für ein paar Tage zu beherbergen, bis eine Unterkunft für ihn gefunden ist.
So unterschiedlich die beiden auch sind, aus der vorsichtigen Gastfreundlichkeit wird eine tiefe Freundschaft. Aus den Tagen werden Wochen und Monate. Elizabeth ist über die Gesellschaft erfreut, sie verteidigt den jungen Araber gegen alle Anfeindungen von außen und hilft ihm, sich in der fremden Umgebung zurechtzufinden.
Doch als Chérif und Miss Webster nach Marokko zurückkehren, fliegt ein Schwindel auf, den Chérif und sein Cousin zusammen ausgeheckt haben...

AVIVA-Tipp: Eine bezaubernd schön erzählte Geschichte über die Freundschaft zwischen einer alten Dame und einem jungen Mann, die über alle Vorurteile siegt. Sie zieht in den Bann und lässt die Leserin glücklich zurück.

Zur Autorin:
Patricia Duncker
wurde 1951 auf Jamaika geboren. Heute lehrt sie Literaturwissenschaften und Creative Writing an der Universität of East Anglia. Sie lebt abwechselnd in Aberystwyth und Südfrankreich. Im Berlin Verlag erschienen bisher ihre Romane Die Germanistin (1997), James Miranda Barry (1999/BvT 2002) Der tödliche Zwischenraum (2003/BvT 2004) und die Sieben Geschichten von Sex und Tod (2005)


Miss Webster und Chèrif
Patricia Duncker

Originaltitel Miss Webster and Chèrif
Aus dem Englischen von Werner Löcher-Lawrence
Berlin Verlag, erschienen Februar 2006
ISBN 3-8270-0668-6
Gebunden, 255 Seiten
Euro 19,9090008115&artiId=5181810"


Literatur Beitrag vom 09.07.2006 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken