Schmonzette von Daniela Schenk - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 26.12.2006

Schmonzette von Daniela Schenk
Sharon Adler

O wüsste sie, dass sie es ist! Lovestory um die chaotische Handwerkerin Emilia und die blinde, Schopenhauer-fanatische Zara. Ein Theaterstück, jede Menge Herzschmerz, drei Väter und zwei Hunde



"Sie ist es, meine Göttin, meine Liebe! O wüsste sie, dass sie es ist!"
Dieses bedeutungsschwangere Zitat aus Romeo und Julia ist symptomatisch für diesen Roman von Daniela Schenk.
Die "Kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht" – Geschichte erzählt in flotten Tempo und bekannter Rezeptur von zwei ungleichen Frauen, die sich ineinander verlieben, es aber nicht wahrhaben wollen.

Da wäre die eigenbrötlerische Emilia mit ihren drei Vätern, einem hoffnungslos undressierbaren Hund und einem geschickten Händchen für selbst erfundene Apparate mit einem Lover, den sie nicht liebt. Die cool-schöne, aber blinde Zara ist immer auf der (erfolgreichen) Suche nach der nächsten Frau für eine Nacht, hat einen guterzogenen Hund, der sie durch die Straße führt, eine Schwäche für ausgerechnet Schopenhauer und eine energische Großmutter. Die hat sich in den Kopf gesetzt, "Romeo & Julia" aufzuführen. Die Besetzung: Die Mit-BewohnerInnen des Altersheims.
Zara kann Emilia davon überzeugen, ihr bei diesem Theaterprojekt zu helfen...

Zur Autorin: Daniela Schenk – der gleiche Geburtstag wie Whoopy Goldberg, im Jahr geboren, als die Bügelmaschine erfunden und Winnetou II abgedreht wurde. Deswegen lieber Indianer gespielt als dummen Puppen dumme Kleider angezogen und deswegen schlechte Noten im Handarbeiten gekriegt. Nach der Schule in die Sterne geguckt, Servicetabletts balanciert, in der Nacht gewacht, Scheiben aufgelegt, Journalistik studiert, durch eine Fernsehredaktion gestolpert, in einer Werbeagentur gestrauchelt und zufällig im Buchhandel gelandet. Privat das Übliche: Wein, Weib (die beste von allen) und Gesang, zwei Katzen und im Keller eine Menge Holundersekt (selbst gebraut). (Quelle: Verlagsinformation).

AVIVA-Tipp: Seichter Schmöker, bestens geeignet, vom rauen Alltag abzudriften in die Herzensverwicklungen zweier Frauen, von denen keine durch die rosarote Brille schaut.

Daniela Schenk
O wüsste sie, dass sie es ist!

Ulrike Helmer Verlag, erschienen Oktober 2006
ISBN 3-89741-210-1
EAN: 9783897412101
Paperback, 280 Seiten
14.90 Euro"

Literatur Beitrag vom 26.12.2006 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken