Rabbinische Weisheiten - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 23.09.2003

Rabbinische Weisheiten
Sharon Adler

"Du willst geliebt werden? Dann liebe!" Weisheiten der Rabbiner wie diese von Baal Schem Tow begründen sich in jahrtausendealten Traditionen und sind heute noch immer aktuell



"Mach Dir um das Morgen keine Sorgen: Du weiß sowieso nicht, was kommt." (Talmud, Sanhedrin).

In diesem schmalen Band finden sich Kostbarkeiten der Weisheit aus 3000 Jahren jüdischer Überlieferungen berühmter Rabbiner und talmudischer Meister.
Weisheit im Judentum bedeutete immer auch den Bezug zur Realität, zum Leben. Die Schriften, der Tenach, der Talmud, der Midrasch und das chassidische Gedankengut, wurden immer wieder neu diskutiert, da es sich hier nicht um starre Dogmen handelt.
Es ging nicht etwa darum, abstrakte Regeln für das Zusammenleben aufzustellen. Das Anliegen der Rabbiner war es, das Leben in all seinen Facetten zu beleuchten, Lösungen für Menschen mit ihren Alltagssorgen und allen Aspekten menschlicher Existenz zu finden. Dies natürlich stets vor dem Hintergrund schwieriger Zeiten, mit denen sich Jüdinnen und Juden immer und überall auseinandersetzen mussten. Sicher war auch der jüdische Humor ein Weg, mit Katastrophen fertig zu werden:
"Macht euch das Tanzen zur Gewohnheit. Der Tanz besiegt die Schwermut und vertreibt die Müdigkeit". (Rabbi Nachman von Breslau)
Da das jüdische Volk in der Diaspora über die gesamte Erdkugel verteilt war, wurde jüdische Weisheit in unzähligen Sprachen gesprochen, und doch bewahrte sich das Judentum seine Einheit, die einer Schicksalsgemeinschaft.

"O, wären die Menschen doch klug...sie würden sich umarmen und lieben statt sich zu bekriegen" (Baal Schem Tow).

Pierre Itshak Lurçat hat in dem vorliegenden Band eine wunderbare Auswahl jüdischer Sprichwörter herausgegeben. Lurçat, geboren 1967 in Princetown, New Jersey, lebte von 1993 bis 2000 in Israel, wo er für die "Jerusalem Post" schrieb. Zurzeit arbeitet er in Paris an der französischen Übersetzung und Herausgabe unveröffentlichter Schriften von Martin Buber.




Rabbinische Weisheiten
Hrsg: Pierre Itshak Lurçat
Deutscher Taschenbuch Verlag, 2003
ISBN 3-423-34040-1
€ 8,50
360 Seiten200701352375"


Literatur Beitrag vom 23.09.2003 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken