Was die Zukunft bringt, können wir jetzt bestimmen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 08.05.2007

Was die Zukunft bringt, können wir jetzt bestimmen
Stefanie Denkert

Amélie Nothombs "Reality Show" ist eine Parabel über eine mögliche Zukunft -zum Nachdenken und Handeln in der Gegenwart



Die neue Reality Show "Konzentration" hat die höchsten Einschaltquoten, die eine Fernsehsendung je hatte. Ein Sender inszeniert ein Konzentrationslager für das es seine Gefangenen von der Strasse entführt, während die Aufseher gecastet werden. Auch das Publikum darf mitspielen: täglich nominiert es eine/n Gefangene/n - ganz wie bei Big Brother - doch in dieser Sendung bedeutet die Nominierung den Tod. Die PolitikerInnen sind machtlos, sie repräsentieren das Volk und dieses will "Konzentration" sehen. Die Medien verurteilen die Reality Show, aber treiben mit jeder negativen Berichterstattung die Quoten nur noch weiter in die Höhe.

Unter den Gefangenen ist eine junge Frau namens Pannonica, jetzt Gefangene CKZ 114, die Heldin des Romans. Sie entwickelt Strategien, mit denen sie und ihre Mitgefangenen versuchen, ihre Würde im Konzentrationslager zu bewahren. Die hübsche Pannonica ist nicht nur Liebling des Publikums, und ganz zur Freude der Macher von "Konzentration" misshandeln die Aufseher sie mit Vorliebe, während das Publikum mit ihr leidet. Besonders die brutale Aufseherin Zdena ist fasziniert von Pannonica, doch diese hat nur Hass für sie übrig. Als Pannonica den Mut fasst, dem "Konzentrationslager" ein Ende zu setzen, braucht sie ausgerechnet die Hilfe von Zdena, die weder ihre Macht als Aufseherin abgeben will, noch den Kontakt zu Pannonica verlieren.

AVIVA-Tipp: "Ein Buch ist ein Zünder, mit dem man die Leute zum Reagieren bringt", sagt Amélie Nothomb. Mit "Reality Show" hat Nothomb eine dystopische Parabel geschrieben über eine mögliche, erschreckende Zukunft. Jedoch zeigt sie wie jeder Mensch das Potential hat, selbst die grausamsten Verhältnisse zu verändern. Ein Buch für das man nur kurze Zeit zum Lesen braucht, aber hinterher lange nachdenken kann.

Zur Autorin: Amélie Nothomb wurde 1967 in Kobe geboren. Seit 14 Jahren schreibt sie wie besessen. In Frankreich erstürmt sie seit Erscheinen ihres Erstlings Die Reinheit des Mörders mit jedem neuen Buch die Bestsellerlisten. Für Mit Staunen und Zittern erhielt sie den Grand Prix de l’Académie francaise. Amélie Nothomb lebt in Paris und Brüssel.


Amélie Nothomb
Reality Show

Originaltitel: Acide Sulfurique
2005 bei Albin Michel Paris im Original erschienen
Aus dem Französischen von Brigitte Große
Diogenes Verlag, erschienen: März 2007
ISBN ISBN-10: 3257065779
ISBN-13: 978-3257065770
Preis: 17,90 Euro
Gebundene Ausgabe, 170 Seiten


Literatur Beitrag vom 08.05.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken