Nein - Ich will keinen Seniorenteller. Von Virginia Ironside - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.07.2007

Nein - Ich will keinen Seniorenteller. Von Virginia Ironside
Sabine Grunwald

Das Tagebuch der Mary Sharp bricht eine Lanze für das Altern. Die Heldin dieses Buches sehnt sich danach, 60 sein zu dürfen, da vieles dann nicht mehr möglich ist – Gott sei Dank, meint sie...



Marie Sharp findet es fantastisch, endlich 60 zu sein, da es dann ihrer Ansicht nach tatsächlich für vieles zu spät ist. Sie findet den Jugendwahn unnatürlich und weigert sich, ihren alternden Körper in Fitnesscenter zu schleppen oder das Joggen anzufangen.

Und überhaupt möchte ich nicht mehr jung sein und stimuliert werden. Diese rüstigen Senioren, die mit achtzig durch die Mongolei radeln oder sich mit neunzig einen Gleitschirm umschnallen, sind absolut unwürdige Vertreter des Alters. Es sind tragische Versager, die sich dem Alter nicht stellen wollen.

Marie findet Beerdigungen unterhaltsamer als Hochzeiten und ist rasend verliebt in einen bestimmten jungen Mann, ihren erstgeborenen Enkel. An ihrem 60. Geburtstag entschließt sie sich, von nun an Tagebuch zu schreiben und die Ereignisse der nächsten Monate darin festzuhalten.

Es wird ein ereignisreiches Jahr werden, mit neuen Begegnungen, Festen, Begräbnissen, der Geburt ihres Enkels und einer neuen alten Liebe. Vor allem aber dem Bewusstsein, nicht mehr jung sein zu müssen.

Zur Autorin. Virginia Ironside begann ihre berufliche Laufbahn als Journalistin und veröffentlichte im Alter von 20 Jahren ihr erstes Buch. Als Tochter der Mode-Ikone Janey Ironside ist sie Vorreiterin der Kulturrevolution der Sechziger und schrieb eine Rockmusik-Kolumne für die Daily Mail. Später wechselte sie als Kummerkastentante zur Zeitschrift Woman. Derzeit hat sie eine wöchentliche Kolumne mit Ratschlägen für alle Lebensfragen im Independent. Virginia Ironside hat bereits mehrere Ratgeber sowie Kinderbücher verfasst und lebt in London. (Verlagsinformation)

AVIVA-Tipp: Ein herzerfrischendes Plädoyer für einen ganz normalen Zustand - den des Älterwerdens. Auch Menschen diesseits der 60 werden sich bei der Lektüre bestens amüsieren.

Virginia Ironside
Nein - Ich will keinen Seniorenteller.
Originaltitel: No, I don't want to join a bookclub!

Aus dem Englischen von Gertrud Wittich. Gebunden, 288 Seiten
Goldmann Verlag
17,95 €
ISBN:3442311012

Literatur Beitrag vom 17.07.2007 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken