Kusswechsel von Janet Evanovich - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 01.01.2007

Kusswechsel von Janet Evanovich
Tatjana Zilg

Stephanie Plum hat einen ungewöhnlichen Beruf: Kautionsdetektivin. Wer nicht pünktlich vor Gericht erscheint, muss mit ihr rechnen. Auch sonst stolpert sie gern in kleine und große Katastrophen



Um die dreißig, ein attraktiver Freund, der als Polizist ihre beruflichen Nöte teilt, und eine chaotische, aber liebenswerte Familie – Stephanie Plum hat keinen Grund, sich in ihrem Leben zu langweilen.

Als sie während eines ihrer turbulenten Arbeitstage eine kurze Pause an einem Imbiss machen möchte, legt der Zufall noch eins drauf: Ein Räuber stürmt aus einen Laden und muss feststellen, dass sein Fluchtmobil – ein Mountain Bike – einen Platten hat. Dies wiederum geht auf das Konto von Stephanie und ihrer ebenso chaotischen Begleiterin Lula, eigentlich die Bürohilfe der Detektei.
Der Räuber ist der berüchtigte „Rote Teufel“ - als Tarnung trägt er auf seinen Streifzügen eine Teufelsmaske. Er entkommt, aber für einen kurzen Moment lüftet er seine Maske. Stephanie ist nun eine Gefahr für ihn, denn sie könnte ihn identifizieren.

Die Detektivin lässt sich von solchen Ereignissen nicht schnell beunruhigen und geht erstmal weiter ihrem Tageswerk nach. Sie besucht die skurrilsten Straftäter, die zumeist mit ein wenig Zureden, kriminalistischer Taktik und charmantem Auftreten bereit sind, sich von ihr zum Gericht fahren zu lassen. Die Kleindelikter kommen meist mit dem Festsetzen einer neuen Kaution davon.

Doch dann wird auch ihr – nicht ohne einige Blessuren - klar, dass die Unterwelt von Trenton sich entschlossen hat, der Zeugin das Leben schwer zu machen. Selbstverständlich weiß die clevere Amerikanerin sich zur Wehr zu setzen – auch wenn ihre Vorstellungen über das Wie sich oft von denen ihres Lovers Joe Morelli unterscheiden.

Zur Autorin:
Janet Evanovich stammt aus South River, New Jersey, und lebt heute in New Hampshire. „Kusswechsel“ ist ihr zehnter Stephanie-Plum-Roman.

AVIVA-Tipp: Turbulente Action-Comedy, bei der es kreuz und quer zugeht wie in einer amerikanischen Vorabend-Serie, wobei das Roman-Format dazu manchmal doch nicht ganz geeignet scheint: Die Ereignisse scheinen sich nach einer Weile mit anderen Beteiligten zu wiederholen und auch der rote Faden geht des Öfteren verloren.

Janet Evanovich
Kusswechsel

Originaltitel: Ten Big Ones
Gebundenes Buch, 352 Seiten
Manhattan Verlag, erschienen Februar 2006
ISBN: 978-3-442-54582-7
EAN: 9783442545827
16,95 Euro
%5C%2290008115&artiId=5206784%5C%22" target="\"_blank\"">bestellen

Literatur Beitrag vom 01.01.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken