Schwalbensommer - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 05.11.2003

Schwalbensommer
Jana Scheerer

Larissa Boehnings Debüt führt nach Tel Aviv, in die USA, nach Berlin - und in das Erleben unbestimmt-sehnsüchtiger Menschen. In klarer, ruhiger Sprache versetzen diese Erzählungen in wohltuende Unruhe



"Melonenbauch", heißen die Erzählungen, "Katzendreck" und "Full Speed Neutral". Sie handeln von Frauen und Männern, die sich fast schlafwandlerisch durch ihr Leben bewegen, in dieser vermeintlichen Sicherheit jedoch niemals das finden, was sie suchen - oder besser gesagt: Niemals Etwas finden, das sich zu suchen lohnen würde.

Larissa Boehning lässt ihre ProtagonistInnen stets verhalten agieren und schafft gerade durch diese Zurückhaltung eine Atmosphäre, die immer kurz vor der Explosion zu stehen scheint. Dass dieses "Versprechen" auf den großen Knall niemals eingelöst wird, ist nur konsequent und lässt die Spannung bis zur letzten Erzählung nicht abfallen.

"Tu was! Hau ihm eine rein! Schrei ihn an!" möchte man ihren HeldInnen oft zurufen - und ist damit wohl genau da angekommen, wo die Autorin ihre LeserInnen gerne haben möchte: In den Geschichten, in den Köpfen der ProtagonistInnen, mitten im Geschehen. Mit einer so klaren, fast fragilen Sprache dermaßen zu packen und mitzureißen ist außergewöhnlich und macht Larissa Boehnings Stil so wunderbar.

"Schwalbensommer" wird oft als Buch über die Kinder der deutschen Start-Up-Generation beschrieben, die nach einem kurzen Hoch ins Bodenlose fielen und nun mit ihrer plötzlichen Bedeutungs- und Lebensinhaltslosigkeit zurechtkommen müssen. Das mag sein, sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass diese Erzählungen auf viel mehr verweisen und für einen viel weiteren Kreis von Menschen Gültigkeit haben - sie auf das Erleben einer Generation festzulegen, ist fast schade.

Larissa Boehning wurde 1971 in Wiesbaden geboren und wuchs in Hamburg auf. Sie studierte Kulturwissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte in Hamburg und Berlin. Für eine Erzählung aus "Schwalbensommer" erhielt sie den Literaturpreis Prenzlauer Berg. Im Jahr 2002 war sie Stipendiatin der Autorenwerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin.

Der AVIVA-Tipp: Ein Buch für mehr als einen Schwalbensommer!



Larissa Boehning
Schwalbensommer

Eichborn, August 2003
Hardcover, 156 Seiten
ISBN 3-8218-0736-9
17,90 Euro200855043375"

Literatur Beitrag vom 05.11.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken