Sabine Asgodom - Lebe wild und unersättlich - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 11.05.2007

Sabine Asgodom - Lebe wild und unersättlich
Yvonne de Andrés

Ein Plädoyer von Sabine Asgodom, das Frauen zu einem schönen, selbstbestimmten Leben ermuntern will.



Sabine Asgodom wendet sich in ihrem neuen Buch an die Frauen, die an ihren Stärken und Fähigkeiten zweifeln. Es geht ihr darum, Frauen aufzumuntern, ein erfülltes Leben zu führen, wild und unersättlich eben. Diese Herausforderung anzunehmen, ist für Frauen nicht immer einfach, wenn sie in der Harmonie- oder in einer anderen Falle stecken. Viele Frauen stellen ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche oft hinten an und nehmen Rücksicht auf Familien oder FreundInnen, so dass sie selbst zu kurz kommen.

Diesen Kreislauf aufzubrechen erweist sich als schwierig. Asgodom: "Wenn wir uns in Richtung Selbstbestimmung entwickeln, führt dies zu mehr Lebenslust, Reife und Zufriedenheit." Für die brave Tochter, die verdienstvolle Mitarbeiterin - die gute Seele, gute Gattin, die milde Mutter und nette Nachbarin bestand das Leben anfänglich nur aus Kampf. Heute aber, so Asgodom: "Leben ist nicht Kampf, Leben ist kluger Umgang mit den Möglichkeiten, die sich uns bieten, die wir uns erlauben." Sie selber musste erst einmal die eigenen Minderwertigkeitsgefühle überwinden: "Mit 38 fing ich an, Bücher zu schreiben: jedes Buch eine Befreiung. Jedes Buch eine Erlaubnis für mich selbst, so zu denken, wie ich dachte, so zu reden, wie ich redete, so zu sein, wie ich war. Raus aus dem Defizitgefühl." Heute ist ihr Leben selbst erfüllter, freier und bunter, weil sie es selber in die Hand genommen hat. Aus ihrer Lebenserfahrung schlägt sie uns zehn Erlaubnisfelder vor:

1. Ich darf mich mögen
2. Ich darf Erfolg haben
3. Ich darf älter werden
4. Ich darf emotional sein
5. ich darf Fehler machen
6. Ich darf Angst haben
7. Ich darf aus der Reihe tanzen
8. Ich darf "Nein" und "Ja" sagen
9. Ich darf glücklich sein
10. Ich darf meine Welt verändern

Die zehn Erlaubniskapitel sind gespickt mit Erfahrungen und Überlegungen, die Sabine Asgodom in diesen Bereichen selbst gemacht hat. Weiterhin gibt es Lösungsansätze mit verschiedenen Beispielen aus ihrer Berufserfahrung, an denen frau sich bei der Lektüre abarbeiten oder die frau ergänzen kann. Sabine Asgodom läst uns sehr persönlich an ihren Erfahrungen teilhaben. Praktisch wie in einem Gespräch entfalten sich die einzelnen Kapitel der Leserin.
Als größte Schritt zur Freiheit beschreibt Sabine Asgodom, sich selbst so zu akzeptieren, wie frau ist und aus den unterschiedlichsten Situationen selbstbewusst zu lernen. "Der Mensch", schreibt sie, "strahlt von innen nach außen." In diesem Sinne also: Sabine Asgodom lehrt frau zu strahlen.

Zur Autorin:
Sabine Asgodom
, ist eine der bekanntesten Management-TrainerInnen Deutschlands. Sie tritt als Toprednerin auf Kongressen und Veranstaltungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz auf. Sie ist aktiv in Konferenzbeiräten wie der WomenPower der HANNOVER MESSE und in einigen Frauennetzwerken. Seit 1991 arbeitet Sie als Managementtrainerin und Coach für Unternehmen, Verbände und Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft. 1999 gründete sie ihr eigenes Unternehmen, ASGODOM LIVE, in München. Sie ist außerdem Mutter und erfolgreiche Sachbuch- und Ratgeberautorin.
Weitere Informationen: www.asgodom.de

AVIVA-Tipp: Ein gut zu lesendes Mutmacherbuch. Das Buch ist in einem parlando Stil geschrieben, als würden wir mit Sabine Asgodom in einem netten Café sitzen. Leserinnen, die die Möglichkeit haben, Sabine Asgodom live zu erleben, sollten erst die Veranstaltung besuchen und dann den Ratgeber lesen. Asgodom überzeugt am besten live. Hier kommt noch mehr Vitalität als in ihren Büchern rüber.

Sabine Asgodom
Lebe wild und unersättlich!

10 Freiheiten für Frauen, die mehr vom Leben wollen.
Kösel-Verlag, erschienen Februar 2007
ISBN: 346630735X
EAN: 9783466307357
Kartoniert - 191 Seiten
14,95 Euro

Sabine Asgodom, Erfolgsautorin und eine der bekanntesten Management-Trainerinnen Deutschlands, will mit ihrem neuen Buch "Lebe wild und unersättlich" Frauen inspirieren, sich von engen Normen und Rollenfesseln zu befreien. In diesem Interview beantwortet sie Fragen zum Muttertag:

Frage: Frau Asgodom, Sie gehen in Ihrem Buch ja sehr offen mit Ihrer Kindheit und Ihren Eltern um. Was hat Ihre Mutter dazu gesagt?
Asgodom: Ich habe ihr das Manuskript vorher zum Lesen gegeben. Sie hat zwischendurch zwar ziemlich geschluckt, war dann aber einverstanden. Dass ich ihr das Buch in Liebe gewidmet habe, hat sie dann doch versöhnt.

Frage: Ist es als Mutter nicht besonders schwer, "wild und unersättlich" zu leben?
Asgodom: Natürlich ist man nicht mehr so frei wie als Single. Das heißt aber nicht, dass ich mich als Mutter allen Normen von Gesellschaft, Nachbarschaft oder Frauenzeitschriften unterwerfen muss. Als Mutter wird man ja von außen besonders kritisch beäugt. Ich sage: Schluss mit dem Diätwahn, dem Perfektionswahn, dem Spielplatzterror und der ständigen Konkurrenz: "Ach, Ihr Kleiner läuft noch nicht?"

Frage: Ein Kapitel ist mit "Ich darf Erfolg haben überschrieben". Geht das denn, Mutter sein und Karriere machen?
Asgodom: Natürlich: Es geht genauso gut oder schlecht wie ohne Kinder. Was es dazu braucht: Einen Partner, der seinen Anteil an der Kinderbetreuung und dem Haushalt übernimmt, ein unterstützendes Umfeld, ein starkes soziales Netz und eine selbstbewusste Frau, die weiß, dass sie klüger durch ihr Kind geworden ist und nicht dümmer.

Frage: Darf eine Mutter denn so egoistisch sein?
Asgodom: Ja, ja, ja! Tausend Studien haben gezeigt: Wenn die Mutter mit ihrem Leben zufrieden ist, dann sind auch die Kinder glücklich, egal für welches Lebensmodell sie sich entschieden hat!

(Quelle: Verlagsinformation)

Literatur Beitrag vom 11.05.2007 Yvonne de Andrés 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken