SPRING#14 - YO FUTURE, die vierzehnte Ausgabe des Illustrationsmagazins ist da. Erschienen im Mairisch Verlag - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur > Graphic Novels AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 31.07.2017

SPRING#14 - YO FUTURE, die vierzehnte Ausgabe des Illustrationsmagazins ist da. Erschienen im Mairisch Verlag
Elianna Renner

Das Illustrationsmagazin SPRING goes number 14! Yo future! Die nicht-kommerzielle und selbstverwaltete gleichnamige Künstlerinnengruppe widmet sich in dieser Ausgabe mit 16 bunten Beiträgen den Themen Umwelt, Mensch, Politik und Gesellschaft und appelliert an unser Gewissen.



"Man muss sich die Zukunft ausmalen, damit sie auch so werden kann, wie man sie sich vorstellt. Und man muss sich auch das allerschlimmste Szenario vorstellen können, damit man es verhindern kann." Das in Buchform erscheinende Magazin setzt sich kreativ mit den Tücken unseres Konsumverhaltens im Alltag auseinander. "Becher recyclen, aber doch zum Wochenendtrip nach Mailand?"

Sechzehn Künstlerinnen stellen sich den Widersprüchen, suchen nach Lösungen und setzen diese grafisch um. Die holzschnittartigen Illustrationen von Gabriela Jolowicz, die an der HGB in Leipzig unterrichtet, erinnert an Plakate und Aufnäher der Graswurzel Bewegung. Die Verwendung des weinenden Einhorns, dass an my little pony anspielt, wird mit our planet is dying unterschrieben. Eine gelungene Antwort auf den momentanen Einhornboom, der zurzeit in jeder erdenklichen Plastik-Form produziert wird, und uns mit großen Kulleraugen zum Kauf animiert. Jolowicz produziert beindruckende einfarbige Holzdrucke, die sich mit dem urbanen Leben auseinandersetzen.

Cynthia Kittler aus Frankfurt am Main, die ihren Comic Smooth Operator ganz im Stil von alten Zeitungsillustrationen präsentiert, schafft es mit einfachen Strichen, eine vertraute Situation darzustellen: das Betrachten und Interpretieren von Wolken. Sehr frohgemut inszeniert sind die beiden Protagonist_Innen die ihre Zeit mit der Wolkenbild-Analyse bis zum bitteren Ende verbringen. Der Comic hält sich an Kittlers skizzenhafte und humorvolle Illustrationen, eine reduzierte Zeichnung in zwei Farben, im Gegensatz zu ihren ansonsten farblich starken Arbeiten, die eher in der Pop Art zu verorten sind.

Romy Blümels Klima Killer Rap besticht mit einer kleinen Naturstudie: Blumen, Riesenschnecken Vögel und Bäume. Der Rap tritt in Form eines Untertitels auf. Eine Rhapsodie, die stark an die Neue Deutsche Welle erinnert: Jag der Sonne hinterher, Detoxparty, blaues Meer. Romy Blümel lebt in Berlin und hat sich mit ihren Illustrationen international einen Namen gemacht.

Insgesamt vereint SPRING #14 - Yo Future schöne und abwechslungsreiche Illustrationen, Zeichnungen und Comics die sich kritisch mit Umwelt, Mensch und Politik auseinandersetzen.
"Yo Future" stellt aber auch die Frage danach, wie mit gesellschaftspolitischen Problemen in der Kunst umzugehen ist, und wie sich diese illustrativ umzusetzen lassen. Es lohnt sich, auch die Webseiten der Künstlerinnen zu besuchen, um sich einen Gesamteindruck der einzelnen Künstlerin zu verschaffen.

AVIVA-Tipp: Wie schon die vorherigen Produktionen ist auch diese SPRING-Ausgabe facettenreich, originell, politisch und bunt. Die individuelle Herangehensweise an die gewählten Themen spiegelt sich auch in der unterschiedlichen künstlerischen Machart der Künstlerinnen: Jede einzelne der künstlerischen Auseinandersetzungen zum Thema steht für sich. Es ist eine Freude, die Bilder zu betrachten und Texte zu lesen, und tatsächlich sind die Zeichnungen - ob Comicstrip, Zeichnung oder Druck - inspirierend, komisch und wunderschön.

Zeichnerinnen 2017 / Artists 2017
Mit Beiträgen von:
Almuth Ertl, Carolin Löbbert, Cynthia Kittler, Edith Carron, Eva Revolver, Gabriela Jolowicz, Johanna Benz, Katia Fouquet, Laura Edelbacher, marialuisa, Marijpol, moki, Paula Partzsch, Romy Blümel, Stephanie Wunderlich und Tiziana Jill Beck.

Über SPRING:
Jedes Jahr im Sommer erscheint ein neuer Band der Anthologie, der die unterschiedlichsten Arbeiten aus den Bereichen Comic, Illustration und freier Zeichnung zu jeweils einem Thema bündelt. Die Gruppe besteht seit Beginn ausschließlich aus Frauen, darunter Larissa Bertonasco, Line Hoven, Stephanie Wunderlich, Moki und Katharina Gschwendtner, und ist mittlerweile ein solides und wichtiges Netzwerk für Zeichnerinnen in Deutschland.
Mehr Infos unter: www.springmagazin.de

SPRING #14 - Yo Future
Mairisch Verlag, erschienen 2017
Zweifarbiger Innenteil, 216 Seiten
Zweisprachig: Deutsch / Englisch
ISBN 978-3-938539-46-0
20,00 Euro
www.mairisch.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Spring No. Six
SPRING hat wieder zugeschlagen. Zum sechsten Mal erscheint das Comicmagazin, in der aktuellen Ausgabe zum Thema "Verbrechen", mit 12 kriminellen Comic und Bildgeschichten von Frauen. (2009)

Literatur > Graphic Novels Beitrag vom 31.07.2017 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken