Laura Lopez Castro y Don Philippe – Inventan el ser feliz - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 07.09.2007

Laura Lopez Castro y Don Philippe – Inventan el ser feliz
Silvy Pommerenke

Die wunderschöne Frau mit den lustigen Sternchen-Tattoos und dem noch lustigeren Leberfleck auf der Nasenspitze betört bei Weitem nicht nur durch ihr Aussehen. Der liebe Gott hat es besonders gut...



...mit diesem Menschenkind gemeint, denn er stattete es zudem auch noch mit einer traumhaften Stimme aus!

Ihr stets unrasierter Kompagnon Don Philippe ist zumindest im musikalischen Bereich auch gesegnet worden. Sein zurückhaltendes Gitarrenspiel und ihr unaufdringlicher und dennoch eindrucksvoller Gesang bilden die Basis, für das leichtfüßig und gleichzeitig schwermütige Bossa-Nova-Jazz-Fado-Crossover, das die beiden seit nunmehr zwei Alben zum Besten geben. Im letzten Frühjahr veröffentlichten sie ihr Debutalbum "Mi Libro Abierto" und nun folgt "Inventan el ser feliz".

Sie erfinden das Glück, so die deutsche Übersetzung, und meinen damit nicht den jubelnden atemberaubenden Glücksrausch, sondern eher die innere Ausgeglichenheit, den besinnlichen Blick auf das Meer oder den langen Strandspaziergang. Mit Sicherheit hat dazu auch Lauras Rückzug beigetragen, die für fünf Wochen in Tarifa, der südlichsten Spitze Europas, in Klausur ging, um die neuen Stücke des Albums zu schreiben.

Bereits vor vier Jahren trafen die beiden im Stuttgarter Raum aufeinander. Sie mit spanischen Wurzeln und Schauspielambitionen, er mit französischem Hintergrund und Mitbegründer des "Freundeskreises" um Max Herre. Mittlerweile sind sie nach Berlin umgesiedelt, und von HipHop ist heute nichts mehr zu spüren, denn eine großangelegte Melancholie zieht sich durch die wunderbaren Songs, die mehr Ähnlichkeit mit dem portugiesischen Fado als mit schwungvollem Bossa Nova haben. Trotzdem ist von beidem ein wenig in die Stücke eingeschrieben. Textlich beschreitet Laura die "Schattenplätze sonnigerer Kontinente", und verarbeitet vor allem die ewige Suche nach, dem Hinterhertrauern vergangener oder aber der grundsätzlichen Unmöglichkeit von: Liebe. Das alles aber nicht so, dass man Depressionen davon bekommt, sondern in der Tat bietet das Album die erfreuliche Aussicht, hinterher ein wenig glücklicher durch den Tag zu gehen!

Weiterhören: Mísia und Cristina Branco

Laura López Castro im Netz: www.lauralopezcastro.com

AVIVA-Tipp: Das Duo Castro und Philippe ist auf dem Weg das Glück zu (er-)finden. Der HörerIn begegnet ebenfalls das Glück, wenn sie diesem spanisch-schwermütigen Gesang und dem melancholischen Gitarrenspiel lauscht, denn es verbreitet mitnichten Schwermut, sondern die schönste Seite des Schmerzes: the joy of pain.

Laura López Castro y Don Philippe
Inventan el ser feliz

Label: Nesola / Four Music, VÖ September 2007
EAN: 0886970154628

Music Beitrag vom 07.09.2007 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken