Jerzee and Band – It`s me - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 29.02.2008

Jerzee and Band – It`s me
Silvy Pommerenke

Nicht nur optisch könnte die Wahlhamburgerin die Schwester von Avril Lavigne sein, sondern auch akustisch steht sie ihrer berühmten Kollegin in nichts nach: Kräftige Rocksongs und...



...sanfte Balladen, die mit einer perfekt ausgebildeten Stimme vorgetragen werden.

2005 wurde Jerzee vom Deutschen Rock- und Popmusiker-Verband (DRMV) in den Kategorien Folkrock und Country mit dem deutschen Rock- und Pop-Preis ausgezeichnet. Vor allem der Song "So in love" ist ein richtiger Westernsong, den eine gebürtige Amerikanerin wohl nicht besser hätte interpretieren können. Dennoch halten sich die Country-Anleihen – glücklicherweise kann man da nur sagen – auf dem Debutalbum von Jerzee zurück. Der Fokus ist eindeutig stärker auf erdige Rockmusik ausgerichtet, und die Einflüsse von Bruce Springsteen und Melissa Etheridge sind unschwer herauszuhören.

Die gebürtige Anklamerin konnte 2003 durch ihre Gesangslehrerin Seraphine Monien in Hamburg ihr Faible für traditionelle amerikanische Rockmusik ausleben beziehungsweise bekam von ihr die richtigen Techniken beigebracht. Die Liebe zur Musik wurde ihr vom Vater vererbt. Dadurch hat sie aber auch schon früh mitbekommen, auf welch schweren Weg man sich einlässt, wenn man sich für die Laufbahn einer Profimusikerin entscheidet. Der Umweg, den sie über die Arbeit als Backgroundsängerin (bei Jeanette Biedermann) gegangen ist, liegt längst hinter ihr. Sie stellte sich bald ihre eigene Band zusammen und dazu gehören der Bassist Jochen Fels, der Gitarrist Jonas Weber, der Keyboarder Henrik Deckler und zu guter Letzt der Drummer Matthias Dangel. Bis auf wenige Ausnahmen stammen sämtliche Texte und Kompositionen von Jerzee, lediglich auf vier Songs hat sie sich der lyrics von Tex van Helden bedient.

Insgesamt findet sich, bis auf den o.g. Ausrutscher in Richtung Country, noch ein weiterer erstaunlicher Song auf dem Album: "Come on in" weist nämlich Gospelanklänge auf, die man so aus Mäc-Pom nie erwartet hätte. Der Rest der Songs zieht sich wie ein roter Faden durch die CD: Rockige Töne, die manchmal in Balladen auslaufen, gegen Ende des Songs jedoch wieder anziehen. Einschlafen wird man bei dem Debut garantiert nicht, und es eignet sich ebenso zum wilden abtanzen wie für die langen nächtlichen Autofahrten durch das Umland im Osten – oder doch lieber auf der route 66?

Promoted wird die Musikerin übrigens unter anderem von der Modefirma G.I.G.A DX authentic streetwear deren Katalog auch die Sängerin ziert. Ohne Sponsoring läuft heutzutage eben gar nichts mehr...

Jerzee im Netz: www.jerzee.de und auf MySpace

AVIVA-Tipp: Jenseits von Elektroklängen oder durchgestyltem Rhythm and Blues - von dem es eh viel zu viel gibt - hält sich die Frau aus Mecklenburg-Vorpommern an ehrliche und geradeheraus gespielte Rockmusik. Für alle, die eine Alternative zu Melissa Etheridge suchen.

Jerzee and Band
It`s me

Label: edel Classic GmbH, VÖ Februar 2008

Music Beitrag vom 29.02.2008 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken