Cristin Claas - Paperskin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.05.2008

Cristin Claas - Paperskin
Silvy Pommerenke

Die Anhaltinerin präsentiert erneut poetische Songs, die sich spielerisch zwischen Jazz und Pop bewegen und dieses Mal sogar einen Schuss Rock und östliche Sphären beinhalten.



Bereits ihr Debut "In the shadows of your words" des letzten Sommers überzeugte durch feinfühliges Songwriting und der filigranen Stimme Cristine Class`. Das Konzept wird auch auf dem neuen Album von der Musikerin mit ihren zwei musikalischen Begleitern Christoph Reuter (Tasten- und Schlaginstrumente) und Stephan Bormann (Gitarre) weiter verfolgt. Insgesamt ist das Album aber etwas schwungvoller geraten als der Vorgänger, auch wenn sich Claas erneut den eher stillen Tönen widmet. Das Trio harmoniert perfekt miteinander und sie ergänzen sich in ihrer Musikalität. Die Arrangements sind durchgestylt ohne aufdringlich zu wirken, die Wandelbarkeit der Stimme Claas` geht von getragen dramatisch ("Rain Pours Down") über sentimental zart ("Lass mich sinken"), zu kindlich verspielt ("Smart Fish") bis hin zu kräftig soulig ("Longing For Poetry"). Wie bereits auf dem Vorgängeralbum, singt Cristin Claas nicht explizit englisch, sondern es sind einige deutschsprachige Songs dabei und mit "Hüzün" transportieren die drei ein wunderbares Istanbul Feeling. Eine bunte Vielfalt also, die das Hören des Albums zu einer Entdeckungsreise macht.

Bevor Claas bei Sony BMG unterzeichnete, hatte sie schon einen langen musikalischen Weg zurückgelegt. 2003 nannte sie sich noch Cristin Claas Trio, und wird seither von ihren beiden musikalischen Mitstreitern Reuter und Bormann begleitet. Nachdem sie die erste CD "Twilight" noch in Eigenproduktion herstellten, heuerten sie später beim Label Acoustic Music Records an, dessen Begründer der Gitarrist Peter Finger ist, der sich auf vor allem auf Jazz und akustische Gitarrenmusik konzentriert. Das Cristin Claas Trio wurde in Cristin Claas Acoustic Band umbenannt und weil aller guter Dinge drei sind, nennt sich das Trio seit 2007 schlicht Cristin Claas.

Cristin Claas im Netz: www.cristinclaas.de und auf MySpace

Weiterhören: Jessica Gall und Fredrika Stahl

AVIVA-Tipp: Erneut überzeugt Cristin Claas mit ihren beiden Musikern durch ein bezauberndes Jazz-Pop-Album, das sich wohlklingend von vielen anderen Produktionen abhebt, da sich die Frau aus Sachsen-Anhalt ihre Individualität beibehält und spannend ausgeklügelte Songs zum Besten gibt.

Cristin Claas
Paperskin

Label: Sony BMG, Mai 2008

Music Beitrag vom 16.05.2008 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken