E-Quad - No Smoke - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 03.07.2008

E-Quad - No Smoke
Silvy Pommerenke

Das niederländische Quintett bietet ein erfrischendes Crossover von Rock, Jazz, HipHop, Ethno und vieles andere mehr, mit der überzeugenden Frontfrau Leonie Muller am Mikro.



Was nach einem unüberlegten Sammelsurium von musikalischen Stilen klingt, bewahrheitet sich letztendlich als kreatives Vermischen von vielfältigen Einflüssen, und es ist wirklich erstaunlich, wie Songs beispielsweise als HipHop Nummern anfangen, um dann in eine coole Funk-Nummer zu münden, wie bei "In The Moment". Es klingt ein bisschen so, als würden die MusikerInnen im Studio stehen und munter vor sich hin jammen. Die Musik der HolländerInnen vermittelt ein positives Lebensgefühl, das oftmals in die Beine geht und durchaus auch das Herz berührt.

Gegründet wurde E-Quad vor einigen Jahren als Trio von Eric van der Westen, dem Bassisten der Band, der sich Hans Timmermans (Electronics) und Olivier Nijs mit ins Boot holte. Die drei konzentrierten sich darauf, im Studio Dance Music zu machen. Immer nur im Studio zu stehen, war ihnen aber nicht genug, und sie wollten auf der Bühne Live Musik machen. Dazu benötigten sie unbedingt Leonie Muller als Sängerin beziehungsweise Rapperin, Guido Nijs am Saxophon und Marzj am Schlagzeug. "No Smoke" ist das Ergebnis der Metamorphose vom Trio zum Quintett und bald tourten sie durch Südafrika, weil sie mittlerweile wegen ihrer außergewöhnlichen Bühnenauftritte bekannt waren. In der Musik von E-Quad finden sich durchaus auch weltmusikalische Elemente wieder, die dem Ganzen noch eine Extraportion Drive geben.

Man kann nur mutmaßen, dass der Bandname von dem gleichnamigen Brettspiel herrührt, denn dabei müssen zwei bis fünf SpielerInnen versuchen, mit ihren Spielsteinen ein Quadrat zu bilden. Inhaltlich würde das als Interpretation durchaus zum Bandnamen passen: Aus verschiedenen musikalischen Spielsteinen wird letztendlich doch eine harmonische geometrische Figur gebaut.

Anspieltipps: "Refugee" ist eine dieser vielfältigen Nummern, bei der die Tempi munter die Richtung ändern. Sprechgesang wechselt sich mit einer fröhlichen tanzbaren Melodie ab, die sehr rockig daher kommt. "What It`s All About" ist vom Tempo her eher ruhiger angelegt und als jazzige Nummer angelegt, während "To The Max" HipHop Elemente, Funk und Pop beinhaltet, die – wie auf vielen Stücken des Albums -, stark untermalt vom Saxophon ist. "No Smoke", der Titelgeber der CD, wartet mit sattem Drum`n`Bass auf, der wiederum vom Rapgesang Mullers getragen wird.

E-Quad im Netz: www.e-quad.nl und auf MySpace

Weiterhören: cirKus und Portishead

AVIVA-Tipp: Auf diesem stilistisch vielfältigen Album geht es sehr energiegeladen zu, und die fünf MusikerInnen aus Holland bereiten durch ihr Crossover von Rock, HipHop, Funk und guter Laune ein spannendes Hörerereignis.

E-Quad
No Smoke

Label: E-Quad / New Music, VÖ: Juni 2008


Music Beitrag vom 03.07.2008 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken