Kathleen Edwards – Asking For Flowers - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 15.08.2008

Kathleen Edwards – Asking For Flowers
Silvy Pommerenke

Popmusik mit einer Mischung aus Folk und Country sind die Markenzeichen der 30-jährigen Kanadierin, die gerade ihren dritten Longplayer veröffentlicht hat und zur neuesten Generation...



...der nordamerikanischen Singer-Songwriter-Szene gehört. Neben ihrer vielköpfigen Band wird sie von Tom Pettys Keyboarder unterstützt – der Mann, den sie für sich als musikalisches Vorbild sieht.

Vor dreißig Jahren in Kanada geboren, ist sie dennoch eine Weltbürgerin, da ihre Eltern im diplomatischen Dienst tätig waren. Somit hat die Musikerin viele Länder der Welt bereist, dennoch bleibt ihre Heimat Ottawa in Kanada. Durch das ständige Reisen ist sie allerdings gut vorbereitet auf ihr Musikerinnenleben, denn ihre Touren führen sie ebenfalls in die verschiedensten Länder.

Kürzlich war Kathleen Edwards bei Radio 1 zum Interview und hat den Song "The cheapest key" live und unplugged im Studio den HörerInnen vorgespielt - natürlich nur für Erwachsene. Latente Erinnerungen an Bob Dylan werden wach, wenn sie zwischen den Gesangseinlagen in die Mundharmonika bläst, was aber auch kein Wunder ist, so hat sie doch bereits bei Dylan im Vorprogramm gespielt. "The cheapest key" ist ein humorvoller Song, der eine Art Alphabet ihres Ex-Liebeslebens schildert. Wer nicht zu diesen Ex-Männern zählt, ist ihr Gitarrist Colin Cripps, mit dem sie verheiratet ist. Dennoch nimmt Edwards aus eheharmonischen Gründen auf Tour einen anderen Gitarristen mit, weil es nach ihrer Aussage gar nicht so einfach ist, innerhalb einer Band verheiratet zu sein. Ihre Rolle als Frontfrau widerspricht nämlich manches Mal der zweiten Rolle des Ehemannes, da die Gitarrensoli des Gitarristen – soviel Ego muss sein – der Sängerin häufig zu lang erscheinen. Streitigkeiten in einer musikalischen Ehe, die sich deutlich von anderen häuslichen Problemen unterscheiden.

Trotzdem klingt die Musik von Edwards sehr harmonisch und ausgewogen. Die Country-Elemente halten sich erfreulich zurück, so dass der angepoppte Folk im Vordergrund steht. Neben der Mundharmonika, die des öfteren zum Einsatz kommt, bilden E- und akustische Gitarren den Boden der Musik, und Kathleen Edwards verpackt ihre Songs mit einer Stimme, die Erinnerungen an Aimee Mann oder Lucinda Williams wachrufen.

Kathleen Edwards im Netz: www.kathleenedwards.com und auf MySpace

Weiterhören: k.d. lang und Mary Gauthier

AVIVA-Tipp: Kathleen Edwards reiht sich ein in die Riege der Sängerinnen wie Aimee Mann oder Lucinda Williams. Ihre Folksongs sind mit einem kleinen Spritzer Country vermischt, der für eine angenehme Auflockerung der Songs sorgt, und die kanadische Musikerin sorgt für alternativen Musikgenuss.

Kathleen Edwards
Asking For Flowers

Label: Decca / Universal, VÖ: August 2008

Music Beitrag vom 15.08.2008 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken