Karpatenhund - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 02.06.2007

Karpatenhund
Tatjana Zilg

Knallgelb und mit gezügeltem Raubtiergeist gestaltet die deutsche NewcomerInnen-Band ihr Debut. In den Fußstapfen von Open-Air-Lieblingen Juli und Silbermond widmen sie sich frechen, poppigen Songs



Geheimnisse, Rätsel, Mitdenken und Sich-Tierisch-Freuen, wenn man die Lösung ein klein wenig früher als die Hobby-Detektive parat hatte: Die Roman-Serie
"Die drei ???" war für viele in ihrer Jugend das pure Lesevergnügen und erschien in etlichen Neuauflagen.
Fünf MusikerInnen aus Köln haben sich den "Karpatenhund" aus einem der Buchtitel geschnappt und werfen unter diesem Namen muntere Songs mit cleveren Wortspielen auf den Deutsch-Pop-Markt.

Vier der mit den Charts liebäugelnden Nachwuchstalente kennen sich schon seit einem Bandleben, sie spielten bereits als "Locas In Love" zusammen. Die Fünfte im Bunde ist Claire und war vor allem als Schauspielerin für TV-Produktionen aktiv, bevor sie sich mit Stefanie, Björn, Jan und Mauri in den Proberaum begab, um kleine und große Alltags-Reflexionen mit kräftiger, leicht stakkatohafter Stimme ins Mikrophon zu schmettern.

Mit Claire an der Front bieten Karpatenhund auch einige visuelle Impulse. Im Video zur Singleauskoppelung "Gegen den Rest" zeigt sie sich mit kokett-widerwilligem Gesichtsausdruck im Barock-Kleid, im Interview zum Auftritt beim WDR-Rockpalast erzählt sie, dass sie davon träumt, bei zukünftigen Auftritten in ihrer Lieblingskluft aus Jeans und T-Shirt zehn Meter hohe Boxen zu erklettern. Dennoch möchte man dem neuen Quintett am deutschen Pop-Himmel keine rebellische Rock-Manier abnehmen. Die Songs kommen eine Spur zu gefällig daher, mit einfach gehaltenen Rhythmen, viel Beat, vorwärts stürmenden E-Gitarren, Bass-Hooklines und Texten über die Widersprüchlichkeiten des Teenager-Lebens. Authentisch beseelt wirken da vor allem die Songs, in denen Claire ihre Doppelidentität Schauspielerin – Popsängerin aufblitzen lässt: "Szene 1" und "Stunts" mit dem einprägsamen "Wir wollten nie ein Fernsehfilm werden, sondern immer ein Kinofilm sein".

AVIVA-Tipp: MancheR wird sich vielleicht mehr Varianz in der Stimme und in den Melodien wünschen. Die Komplexität eines Hitchcock´schen Kriminalfalles spiegelt sich nicht in den Dreiminüter-Songs.
Wer aber vor allem eingängige Musik und mitsingbare Refrains liebt, wird Karpatenhund als willkommene Neuentdeckung in der deutschen Popmusik zu schätzen wissen. Dennoch ist zu hoffen, dass die fünf jugendlichen CharismatikerInnen in ihrer weiteren Entwicklung einen Weg einschlagen, der sie deutlich unterscheidbar von Juli und Silbermond werden lässt.

Karpatenhund im Web: www.karpatenhund.com/

Karpatenhund
#3

Label: Virgin, VÖ Mai 2007
EAN: 0094638876526
18,99 Euro
90008115&artiId=6457562" target="_blank">bestellen .


Music Beitrag vom 02.06.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken