You Say Party We Say Die – Lose All Time - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 27.08.2007

You Say Party We Say Die – Lose All Time
Tatjana Zilg

Treibende Beats, leicht hysterische Shouts, aber auch feminine, dahingehauchte Vocals prägen den Sound der fünf GeburtshelferInnen der Dance–Punk–Bewegung, die von Kanada in rasantem Tempo ...



... über den Atlantik nach Europa gelangte.

Quirlig wie eine Vampirella tobt Becky Ninkovics bei den Live Gigs über die Bühne und reißt das Publikum in den Bann der schnell dahingepreschten, meist kurz gehaltenen Songs. Alles andere als untot ist das Gefühl, das sich so auf die Fan-Menge überträgt. Durch alle Poren jagen die Beats und versetzen in einem Zustand von extrovertierter Lebendigkeit.

Kein Wunder, denn vor den ersten Akkorden im Proberaum trieb ein Teil der Band sein Unwesen als Fahrradgang in Vancouver. Als der Bassist Stephen O´Shea Becky Ninkovics kennenlernte und davon überzeugen konnte, als Sängerin in die Band einzusteigen, war der Startschuss gesetzt für die Entwicklung der hybriden, mal aggressiven, mal spass-turbulenten Dance-Punk-Mischung von You Say Party! We Say Die!. In Vancouver griff die Szene die Kombination von Synthesizer-Klängen, tobenden Gesängen und schnellen, knappen E-Gitarren Akkorden begeistert auf.

Den destruktiven "No Future"-Slogan der Punk-Bewegung in vergangenen Tagen ersetzten die fünf Dance Punk - InitiatorInnen mit der Aufforderung, das Leben als allgegenwärtige Party zu gestalten: "If you are doing what you really love then life feels like a party. Don´t stop. Do it ´til it kills you."

Das dürfte nach dem Hören von "Lose All Time" zumindest eine Zeitlang leicht fallen, denn die temperamentvollen Songs durchdringen die Seele und infizieren sie mit einem stürmischen Drang, die Welt zu erobern, ohne je den Spaß dabei aus den Augen zu verlieren.

April 2004 erschien mit der EP "Dansk Wad" das erste Werk von You Say Party! We Say Die!. Unermüdlich tourten sie im Anschluss durch Kanada, Nordamerika, England und den Rest von Europa. Auch bei Festivals wie dem Reading-Festival in der Nähe von London und den Pukkelpop in Belgien machten sie die Musikgemeinde mit ihrem erfrischenden, hypnotischen Sound vertraut. Der Einsatz wurde rasch belohnt: Nach der Veröffentlichung des Debut "Hit The Floor!" 2005 avancierte der Song "The Gap" zum Indie-Hit.

AVIVA-Tipp: Geballter Muntermacher-Sound für jede Gelegenheit. Die leicht düstere Grundstimmung wird überlagert von einem jugendlichen Party-Feeling, das genug schillernde Tiefen und rebellischen Freigeist bietet, um sich nicht in Oberflächlichkeiten zu verlieren.

You Say Party! We Say Die!
Lose All Time

Label: PIAS, VÖ August 2007


Music Beitrag vom 27.08.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken