I Might Be Wrong – It Tends To Flow From High To Low - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 22.11.2007

I Might Be Wrong – It Tends To Flow From High To Low
Tatjana Zilg

Im Spannungsfeld von fließend leichtem und melodramatischem Ausdruck bewegen sich die Songs der fünf HauptstädterInnen, die ihre Band nach dem Lieblingsspruch selbstironischer EngländerInnen ...



... benannten. Lisa von Billerbeck verleiht den poetisch-melodiösen Kompositionen einen zwischen samtig bitterzart und sanft jazzig dahinwandelnden Gesang.

Auf dem ersten Blick könnte sich hinter dem äußeren Outfit des Debuts von I Might Be Wrong auch ein kleiner Gedichtband verbergen: Ein dezent gestaltetes Paperback, im rechteckigen Format mit einem lila Rand an der Seite, als ob es frisch aus der Buchbinderpresse kommen würde.
Vielleicht ein kleiner Hinweis darauf, dass Songwriting-Kunst aus Berlin oft die besten Aspekte der Schreibkunst enthält. Texte, die mit präzisen, einfühlsamen Worten den Alltag beobachten und mit fein nuancierten Melodien zu lebendigen Klangbildern werden lassen, finden sich auch bei den zwei jungen Frauen und drei Männern, die mit Tobias Siebert einen sehr erfahrenen Produzenten zur Unterstützung gewannen (Klez E., Delbo, Phillip Boa).

Der Werdegang zum endgültigen Release war nicht einfach. Schon einmal fast fertig, war es zunächst einer Computerlaune zum Opfer gefallen, war fort und blieb verschwunden. Aber dass die Band sich nicht von solchen Alttagslaunen entmutigen lässt, davon zeugt schon das Cover-Motiv. Ein Wollknäuel, das sich bei genauerem Hinsehen als Straßen-Wirrwarr entpuppt und sich auf der Innenseite in einem Großstadt-Labyrinth entwindet.
Nach dem Software - Fiasko begaben sich die Fünf gemeinsam mit ihrem Produzenten erneut ins Studio und holten die verlorenen Ideen zurück ins Scheinwerferlicht.

Voller Wechsel und oft bezaubernd ist auch die Vorgeschichte. Bevor sie sich zu einer realen Bandexistenz entschlossen, experimentierten sie mit dem Zusammenspiel ihrer musikalischen Talente im Wohnzimmer und an anderen Orten. Ein Versprechen und ein Test der Möglichkeiten war das selbstbetitelte EP-Debut vor drei Jahren.

Der lange Titel ihres ersten Longplayers "It Tends To Flow From High To Low" fängt perfekt die Stimmung ein, die sich durch die zehn Songs überträgt. Ganz im Mittelpunkt steht stets die schöne Stimme von Lisa von Billerbeck. Dicht ans Herz gelangen so die poetischen Worte. Über wehmütige, melancholische Momente trösten die sorgsam entwickelten Songstrukturen hinweg, die eingängige Gitarren-Akkorde mit elektronischen Klängen von Keyboard und Laptop verschmelzen lassen.

AVIVA-Tipp: Songwriting-Perlen, zu deren Klängen man genauso gerne über die Dächer von Berlin tänzeln wie sich mit einem Warmgetränk der freien Wahl an einem verregneten Herbst-Nachmittag ins Bett verkriechen möchte.

I Might Be Wrong
It Tends To Flow From High To Low

Label: Sinnbus, VÖ November 2007

Die Band im Web: www.imightbewrong.de, www.myspace.com/youmightbewrong


Music Beitrag vom 22.11.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken