Etta Scollo – Canta Ro´ in Trio - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 31.03.2006

Etta Scollo – Canta Ro´ in Trio
Tatjana Zilg

Hommage von der Italienerin in Berlin an die sizilianische Gesangsikone Rosa Balistreri, zuvor bereits mit orchestraler Untermalung veröffentlicht. Nun pur lediglich mit Unterstützung zweier Musiker



Ein Album mit exakt denselben Titeln herauszugeben wie auf dem Vorgängeralbum, ist mutig. Aber der Wunsch, den das Publikum der zierlichen Sängerin nach vielen Live-Konzerten an den unterschiedlichsten Orten wie dem TIPI in Berlin und Jazzclubs in kleineren und größeren Städten zugetragen hat, war so deutlich und kräftig, dass Etta Scollo sich entschied, das Wagnis einzugehen. In einer stilistisch-reduzierten Form präsentiert sie die Lieder ihres großen Vorbildes ein weiteres Mal und hält so die intensive, dichte Atmosphäre ihrer Auftritte für den täglichen CD-Genuss ihrer ZuhörerInnenschaft fest.

Als Reise, die zwischen den vier Wänden eines Proberaums begonnen hatte und zu den anspruchsvollen Konzerten mit einer Vielzahl von gewohnten und ungewohnten Instrumenten führte, beschreibt Etta Scollo die Begegnung und die Auseinandersetzung mit dem Werk von Rosa Balistreri.

Immer wieder spielte sie mit ihren beiden Musikern Frank Wulff und Hinrich Dageför die Lieder. Gemeinsam suchten sie nach stimmigen Klängen auf dem breiten Spektrum an möglichen Instrumenten. Hingebungsvoll widmeten sie sich der schwierigen Suche nach einem ausgewogenen Gleichgewicht für die kontrastreichen Töne, wie beispielsweise zwischen den Saiten einer Fiedel und dem Blasen in eine Muschel. Sehr experimentell und spielerisch waren diese Vorbereitungen: Den richtigen Ton für das Vorspiel von "Quannu moru" fanden sie in einem einfachen Glas Wasser.

Die Live-Aufnahmen der CD sind von Konzerten im Hof des "Palazzo Di Lorenzo", Gibellina/Sizilien, und im "TIPI", Berlin – zwei Orte, mit denen sie auch biografisch verbunden ist: Wie Rosa Balistreri wurde sie in Sizilien geboren, verließ mit 18 Jahren ihre Heimat, um in Turin Kunst und Architektur zu studieren. Als ihre Liebe zur Musik immer stärker wurde, brach sie ihr Studium ab, um am Wiener Konservatorium eine Gesangsausbildung zu absolvieren. Ihre Leidenschaft war entfacht und sie gewann 1983 beim Diano-Marina-Jazzfestival (unter der Leitung des Jazzkomponisten Giorgio Gaslini) den ersten Preis. Erfolgreich betätigte sie sich in der Blues- und Jazzszene bis sie in den 90er Jahren begann, sich wieder mehr ihren sizilianischen Wurzeln zu widmen. Sie zog nach Hamburg und präsentierte einem rasch wachsenden internationalen Publikum ihre Alben "Blu", "Il bianco del tempo", "In Concerto" und "Casa".

Ihr Projekt "Canta Ro` - Hommage an Rosa Balistreri" wurde als "historisches Moment" in der Popularmusik Siziliens bezeichnet und für die Bestenliste 2005 des Preises der Deutschen Schallplattenkritik sowie für den RUTH-Preis 2006 nominiert. Für das Album, mit dem sie ihr großes Vorbild würdigt und das in Sizilien eingespielt wurde, gewann sie das "Orchestra Sinfonica Siciliana"
"Canta Ro` in Trio" überzeugt durch die sorgfältigen Arrangements der 19 Titel. Glasklar, in Höhen und Tiefen changierend, intensiv und temperamentvoll ist der Gesang der italienischen Vokalkünstlerin. Für einen Hauch Mittelalterlichkeit sorgen die Blastöne der Meeresmuscheln und die unzähligen Saiteninstrumente.
In großer Achtsamkeit finden Etta Scollo und ihre Musiker stets die richtige Mischung für die stimmungsvolle Wiedergabe der Balistreri-Stücke. Auf einigen der Titel wird sie neben Frank Wulff und Hinrich Dageför auch von Ferdinand von Seebach und von Sebastian Scollo unterstützt.

Besonders sorgfältig wurde auch das äußere Erscheinungsbild der CD gestaltet: Statt einer Plastikhülle oder einem einfachen Papiercover wurde ein gebundenes Minibüchlein entworfen, das auf den ersten Blick mehr wie ein Kunstband als wie eine Musik-CD-Hülle aussieht. In harmonischer Farbgebung enthält es neben Fotografien von Etta Scollo, ihren Musikern und Rosa Balistreri einige filigran-ornamentale Kunstdrucke, die in ihrer spielerischen Simplizität wie Mauerstrukturen des südländischen Landes wirken.

AVIVA-Tipp: Munter, vital, dann wieder sentimental, melancholisch, aber immer sehr berührend und durchdringend zeigt sich Etta Scollo auf ihrem Live-Album. Wer sie noch nicht kennt, sollte die Gelegenheit nicht versäumen, sich endlich mit ihrer einzigartigen und faszinierenden Art vertraut zu machen. Für LiebhaberInnen ihrer Musik ist das Album ein Muss für die CD-Sammlung.

Etta Scollo im Netz unter: www.etta-scollo.de

Etta Scollo
Canta Ro´ in Trio

Label: Soulfood Music Distribution; erschienen 31. März 2006


Music Beitrag vom 31.03.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken