Ute Lemper – Between Yesterday And Tomorrow - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 26.02.2008

Ute Lemper – Between Yesterday And Tomorrow
Tatjana Zilg

Die Chanteuse und Wahl-New Yorkerin, auch als Musical-Star bekannt, begibt sich auf Neuland: Zum ersten Mal entsprangen alle Songs eines Albums ihrer eigenen Feder. Früher widmete sie sich der ...



... Neu-Interpretation von Kurt-Weill´schen Material oder französischen und europäischen Liedern. 23 Alben umfasst ihre Discographie.
2006 veröffentlichte sie mit dem Live-Album "Blood & Feathers" einen Auftritt im Café Carlyle, New York, bei dem sie ihr vielfältiges Repertoire beeindruckend zu Gehör brachte.

Anfang der 60er Jahre erblickte die heutige Global-Playerin das Licht der Welt in der StudentInnen-Stadt Münster. Bald schon wehte ihr zu wenig freier Geist in der norddeutschen Luft. Mit Beginn ihrer Ausbildung machte sie sich auf den Weg zu den schönsten und aufregendsten Plätzen der Welt. Sie absolvierte die Tanzakademie in Köln und das Max Reinhadt Seminar an der Dramaschule in Wien, bevor sie in Stuttgart ihre ersten Bühnenrollen bekam. Auch mit Rainer Werner Fassbinder, dem Regisseur, der für den deutschen Film ganz neue Möglichkeiten erschloss, arbeitete sie zusammen.
Die schwäbische Stadt hielt sie nicht lange in ihrem Bann. Weltweit konnte sie in temperamentvollen und tiefsinnigen Musicals erlebt werden: Als Velma Kelly in "Chicago" (London, New York, Las Vegas), Lola in "The Blue Angel", Peter in "Peter Pan" (beide in Berlin), "Cats" in Wien und als Sally Bowles in Jérôme Savary´s "Cabaret"-Version in Paris.

Das war ihr aber längst nicht genug. Sie entwickelte ein großes Interesse an unterschiedlichen musikalischen Interpretationweisen. Besonderen Gefallen fand sie an Songwritern, die sich mit grüblerischer Weltsicht und dunkel-
melancholischen Klängen
einen bedeutenden Namen gemacht haben: Tom Waits, Nick Cave, Scott Walker, Elvis Costello und Divine Comedy.
Ebenso gerne lässt sie sich inspirieren von der Musik und Literatur aus dem Paris der 60erJahre, einer Zeit, die durch den Einfluss des Existenzialismus ihre ganz besondere, unvergessliche Note erhielt.

Die Eigenkompositionen von Ute Lemper zeichnet eine bestechende Leichtigkeit aus: Nicht ganz so melodramatisch, wie von den Vorbildern her vermutet werden könnte, kommen sie daher.
Sie selbst beschreibt ihr Songwriting-Debut als ihre "eigene Vision des musikalischen Storytellings". Narrativ und poetisch sind die elf Songs angelegt, aber ohne je die musikalische Vielfalt zu vernachlässigen. Rockigere Melodien finden sich neben filigranen Pop-Trapezen und lyrischen Spielereien mit World Music-Anleihen. Auch orchestral verwobene Songstrukturen müssen nicht vermisst werden. Besonders schön anzuhören sind die märchenhaft-sehnsüchtigen Klänge von "Blood And Feathers", in dem sie, ausgehend vom archaischen Motiv des Wolfsmenschen, über die Polaritäten des Lebens sinniert.
Eine schaurige Grusel-Story packt sie in den Song "Ghosts Of Berlin", der sich mit Vergangenheit und Gegenwart der deutschen Hauptstadt auseinander setzt. Die Beduinen unter dem Sternenhimmel können in dem sich geheimnisvoll-mystisch gebenden "Nomad" verfolgt werden. In "Here Is Love" gibt sich die dreifache Mutter einem ruhigen Blues-Rhythmus hin.

AVIVA-Tipp: Der heute 44jährigen gelang ein Album, das eine musikalische Reise durch die Impressionen und Expressionen erlaubt, die sie in ihrem turbulenten Leben an allen Orten der Welt in ihre eigene kreative Schaffenskraft integrieren konnte. Natürlich bleibt sie dabei immer ganz der eigenen Intention treu. Die Songs fügen sich zu einem harmonischen Ganzen ineinander, das dazu einlädt, sich für eine kleine Weile ganz entspannt in die sanften, temporeichen, eingängigen und kontrastreichen Melodien fallen zu lassen.

Ute Lemper
Between Yesterday And Tomorrow
Label:
content records, edel kultur, VÖ 22.02.2008

Die Sängerin im Web:
www.utelemper.com


Music Beitrag vom 26.02.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken