Fatoumata Diawara - Fatou - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 19.12.2011

Fatoumata Diawara - Fatou
Kristina Auer

Lebhafte Gitarrensongs, getragen von einer unverwechselbaren Stimme: Mit ihrem Debütalbum erfindet die junge Malierin Fatoumata Diawara das einst von Joan Baez geprägte Bild des Mädchens mit der...



...Gitarre neu - passend zu einer anderen Zeit und einem anderen Kontinent.

Fatoumata Diawara wurde im Jahr 1982 an der Elfenbeinküste geboren und wuchs in Mali auf. Später zog sie nach Frankreich, um sich einer Schauspielkarriere zu widmen, bevor sie die Musik für sich entdeckte. Heute lebt und arbeitet Diawara in Paris.
Die Songs für ihr Debütalbum mit dem Titel "Fatou", welche sie in der Sprache Bambara singt, hat Diawara nicht nur ausnahmslos selbst geschrieben und arrangiert. Neben Lead-Gesang und Gitarre übernahm die Künstlerin auch das Einspielen der Perkussion und des Background-Gesangs.

Diawaras Lieder lassen sich vielleicht am ehesten als energetische, virtuose Singer/Songwriter-Musik beschreiben, deren komplexe Rhythmen und warme Melodien durch einen besonderen Tiefgang glänzen. Gekonnt wechselt sie zwischen Genres wie Jazz und Folk hin und her, verbindet diese mit Melodien der Wassoulou-Tradition und verleiht durch eine gewisse Pop-Empfindsamkeit jedem Song auf wundersame Art zugleich ein Gefühl von Leichtigkeit als auch eine melancholische Tiefe, welche die umfangreiche Lebenserfahrung der Künstlerin erahnen lässt.

Den sozialkritischen Texten, welche für das Booklet sowohl auf Französisch als auch auf Englisch übersetzt wurden und welche Diawara teils mit eigenen Kommentaren ergänzt hat, kommt auf "Fatou" ebenso große Bedeutung zu wie der Musik. Dabei spiegeln die Songtexte die spezifischen Erfahrungen einer weiblichen, afrikanischen Lebensgeschichte wider: So fordert Diawara beispielsweise in "Boloko" mit klagender und dennoch kraftvoller Stimme, die von einer zurückhaltenden Gitarre begleitet wird, die Abschaffung der Beschneidung von Mädchen. Das von einem funkigen Groove beschwingte "Bissa" plädiert für das Recht von Frauen, ihre Ehepartner selbst zu wählen In "Clandestin", das von der schwierigen Situation afrikanischer EmigrantInnen handelt, stellt Fatoumata sowohl rassistische Europäer als auch afrikanische Regierungen an den Pranger.
Als besonders großartiger Song auf "Fatou" sticht das melancholische "Wililé" heraus, welches die ganze Bandbreite von Diawaras samtiger Stimme erkennen lässt und die HörerInnen mit seiner sanften Melodie und der behutsam im Hintergrund zupfenden Gitarre ergreift.

AVIVA-Tipp: "Fatou" ist das gelungene Erstwerk einer begabten Künstlerin und spannenden Persönlichkeit. Das Album überzeugt nicht zuletzt durch Fatoumata Diawaras originelle Arrangements, ihr virtuoses Gitarrenspiel und natürlich ihre markante Stimme. Frau darf sich schon jetzt auf die zukünftigen Werke dieser Künstlerin freuen.

Fatoumata Diawara
Fatou

Label: World Circuit (Indigo)
VÖ: 16.09.2011

Weitere Infos finden Sie unter:

Fatoumata Diawara auf Myspace

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Asa - Asa

Asa - Beautiful Imperfection

ZAZ - ZAZ

Tracy Chapman - Our Bright Future

Music Beitrag vom 19.12.2011 Kristina Auer 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken