Flavia Coelho - Mundo Meu - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 30.10.2014

Flavia Coelho - Mundo Meu
Chaleena Bienecke

Das zweite Soloalbum der aus Rio de Janeiro stammenden, umweltbewussten Künstlerin löst beim Hören den sehnlichen Wunsch aus, zwischen Himmel und Erde am Strand zu tanzen und dabei einen...



... Caipirinha zu schlürfen.

Flavia Coelho veröffentlichte am 26. September 2014 bei dem französischen Independent-Label "Discograph" ihre neue CD. Schon ihr Debütalbum "Bossa Muffin" von 2011 überzeugte mit seiner unbestechlichen Lebensfreude und Lebhaftigkeit. "Mundo Meu", das ist der Titel des neuen Albums, bedeutet so viel wie "Meine Welt" -und genau in diese entführt Flavia Coelho die HörerInnen mit den 15 tollen neuen Tracks. Stilistisch noch einprägsamer und authentischer als auf dem letzten Album, schwebt die Stimme der selbstbewussten Sängerin noch weiter in der Luft; nachdem der letzte Song gelaufen ist. Verspielte Melodien und tanzbare Bässe verleiten instinktiv zum Summen und Tanzen. Coelho ist sehr vielfältig und hat in ihrem Album Musikrichtungen wie Reggae, Afropop, Samba und Hip Hop zu einer bunten Mischung gewürfelt, die einfach gut klingt.

Der steinige Weg

Die Sängerin wurde als Nomadin geboren und zog während ihrer Kindheit mit ihrer alleinerziehenden Mutter durch die Ghettos der Großstadt. Ohne einen festen Wohnsitz war das Mutter-Tochter-Paar dazu gezwungen, in besetzten Häusern und an Bushaltestellen zu übernachten. Trotz dieser schwierigen Umstände wurde Flavias Interesse an Musik und ihr Talent früh erkannt. Schon mit acht Jahren soll Flavia singend und tanzend durch die Straßen gewirbelt sein. Mit 14 schloss sie sich der Mädchen-Band "As Solteirissimas" ("Die Singles") an, die nachts in den Bars der Innenstadt auftraten. Gleichzeitig entwickelte Flavia sich immer weiter und arbeitete unermüdlich an ihrer Stimme. Sie experimentierte dabei auch mit Stilrichtungen aus verschiedenen Kontinenten und ihrem Image. Acht Jahre später, mit 22, tourte sie als Teil einer Karnevaltruppe durch Europa und ließ sich 2006 in Paris nieder. Doch auch dort kam der Erfolg nicht über Nacht, Coelho arbeitete als Putzfrau, sang in U-Bahnen und führte Hunde aus. Erst mit der Zeit und der Unterstützung vieler verschiedener MusikerInnen, die ihr den Weg zu Inspiration und neuen Kontakten ermöglichten, machte sie sich allmählich einen Namen im Musikgeschäft. Nach 120 Konzerten und 20.000 verkauften Alben ist sie nun angekommen.

"Mundo Meu"

Aus der Stimme und den Texten ist Lebenserfahrung und Lebensfreude herauszuhören. Auch wer die spanischen Texte nicht versteht, erahnt, wovon die Interpretin spricht. Und zwar vom Leben, dem puren Leben. Den schönen Seiten wie der Sonne, dem Mond und der Liebe, aber auch von Ozonlöchern und Armut.
Die naturverbundene Musikerin singt von der Umwelt, der Natur Brasiliens, der Globalisierung, und dem Leben, wie es ärmere Menschen führen und auskosten.
In einem Interview mit dem rbb Funkhaus Europa beschreibt sie die Botschaft ihres Songs "People Dansa". "Ich versuche auf diesem Album, an die wirklich großen Probleme Brasiliens zu erinnern. In diesem Lied spreche ich von der globalen Erwärmung und von der Religiosität der Bauern, die ausschließlich auf ihren Glauben setzen, tanzen und beten, damit der Regen kommt, damit sie nicht Hunger leiden müssen", und weiter "In Mundo Meu singe ich nicht über die Schönheit Brasiliens, sondern über die Gefahren, denen ich in meiner Jugend ausgesetzt war." "Mundo Meu" wurde vom Komponisten Victor Attila Vagh produziert, und von DJ Tom Fire gemischt. Außerdem sind auf dem Album sechs weitere Künstler zu hören, die Coelho unterstützen und jeden Track noch individueller und würziger machen.

Flavia Coelho scheint nicht nur musikalisch, sondern auch klug und umweltbewusst zu sein. Sie spricht mit ihren Texten grundlegende Probleme auf der Welt an und das mit so viel Pfiff und Weisheit, dass es Pflicht sein müsste, sich die Texte vom Spanischen ins Deutsche zu übersetzen. Die wirklich wichtigen Dinge im Leben, geschmückt mit fröhlichen Melodien und einem Lächeln, bei dem die Sonne aufgeht.

AVIVA-Tipp: Dieses Album macht glücklich und lässt uns den Winter vergessen. Auch wenn der Sommer gerade erst vorbei ist, können wir uns zusammen mit Flavia Coelho schon auf den nächsten freuen.

Flavia Coelho
Mundo Meu

Label: Discograph
Vertrieb: Broken Silence Independent Distribution
VÖ: 26.09.2014

Links:

Homepage-Flavia Coelho
www.flaviacoelhomusic.com

Ein Einblick in die Entstehung des Albums
www.youtube.de

Der Bonustrack "Perturbar"
www.youtube.de

Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

Bê Ignacio - AZUL

Rosa Morena Russa - Está ficando russo

Music Beitrag vom 30.10.2014 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken