Meghan Trainor - Title - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 24.01.2015

Meghan Trainor - Title
Christina Mohr

Meghan Trainor ist ein echtes Knallbonbon: Ihre rundum positive Ausstrahlung und Radiohits wie "All About That Bass" machten die 21jährige über Nacht zum Star. Jetzt erschien ihr Debütalbum "Title"



Auf den ersten Blick ist alles an Meghan Trainor, in Nantucket, Massachusetts geborene Newcomerin, total super: Sie hat eine Riesenstimme, ihre Hits "All About That Bass" und "Lips Are Movin´" machen gute Laune. Weil Trainor ziemlich üppig gebaut ist, ist sie – ähnlich wie Adele und Beth Ditto - Ikone aller molligen Frauen, und auch die Gay- und Queerszene liebt sie heiß und innig. Meghan ist charmant, lustig, unkompliziert und hochtalentiert: Schon mit elf Jahren schrieb sie eigene Songs und war Mitglied der SchülerInnen-Jazzband. Sie spielt unzählige Instrumente von Banjo über Ukulele und Trompete, ist erklärter Familienmensch und gibt ein perfektes Role- und Identifikationsmodell für alle Generationen, Geschlechter und Gewichtsklassen ab.

Auf vielen Songs ihres Albums "Title" – mit fünfzehn Stücken prall gefüllt – präsentiert sich Trainor als toughe, aber auch augenzwinkernde Power-Feministin: Selbstbewusst verkündet sie, dass die Jungs ein bisschen mehr "booty" lieber haben als neben "skinny bitches" im Bett zu liegen, und teilt schon mal Befehle an ihren "Dear Future Husband" aus. Das ist größtenteils witzig, aber auch ein bisschen bieder (abgesehen davon, ob es nötig ist, eine Körperform gegen andere auszuspielen); eine Kombination, die allerdings für US-amerikanische Stars ganz typisch ist: Auch Taylor Swift, Beyoncé und Katy Perry bezeichnen sich als feministisch, reproduzieren mit ihren Platten und Performances aber andererseits jedes gängige Klischee über Frauen im Popgeschäft. Trainor, die alle Songs gemeinsam mit dem altgedienten Musiker, Komponist und Producer Kevin Kadish geschrieben und produziert hat, ist in punkto Selbstbestimmung jedenfalls (noch) keine Beth Ditto oder Melissa Etheridge.

Auch musikalisch nicht: Wie bei vielen KünstlerInnen bestand Meghan Trainors Erstkontakt mit populärer Musik aus der Plattensammlung ihres Vaters, in der sich vorwiegend Blue-Eyed-Soul, Jazz und Doo Wop befand. In ihren eigenen Songs verarbeitet Meghan diese Einflüsse zu buntem, schmissigen Bubblegum-Pop, der mit HipHop-Beats und Synthies ein zeitgemäßes Gewand verpasst bekommt. Songs wie "Bang Dem Sticks" oder "Walkashame" sind knackig und eingängig, Trainor spielt mit ihrem so süßen wie kumpeligen Image und frau – von der 2- bis zur 90-jährigen - will sofort mitsingen. So weit, so dufte: Aber mit dieser Stimme und "tons of talent" kann Miss Trainor viel, viel mehr.

AVIVA-Tipp: Wer gerne TV-Serien schaut, die in den 1950er Jahren spielen, wird mit "Title" sehr viel Spaß haben. Auf Meghan Trainors künstlerische Weiterentwicklung darf frau indes noch ein bisschen warten.

Meghan Trainor
Title

15 Tracks
Label: epic. VÖ in Deutschland: Januar 2015
Meghan Trainor im Netz:

www.meghan-trainor.com und www.facebook.com/meghantrainorsongs




Music Beitrag vom 24.01.2015 Christina Mohr 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken