Tracy Chapman - Greatest Hits - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 15.02.2016

Tracy Chapman - Greatest Hits
Yvonne de Andrés

Die Künstlerin singt mit ihrer typisch warmen, tiefen und rauen Stimme von Liebe, häuslicher Gewalt, Armut, Rassismus und Ausgrenzung. Ihre Songs berühren uns seit 25 Jahren. Ihre besten Songs in einer neuen Compilation.



Seit ihrem Debütalbum "Tracy Chapman" im Jahr 1988 bin ich von dieser Sängerin fasziniert, ihre lakonischen Songs berühren mich. Es ist sicher die Mischung ihrer klaren und dabei kräftigen Stimme, und dem melancholischen Tiefgang ihrer Texte. Sie hat etwas mitzuteilen. Nie sind ihre Songs flach oder undifferenziert.
Wie beiläufig singt Chapman mit dem Song "Behind The Walls" über häusliche Gewalt an, soziale Ungerechtigkeit, Trostlosigkeit des Alltags, der anderen Seite des "American Dream" und gibt mit ihrer akustischen Gitarre Tempo und Rhythmus vor.

Aufgewachsen in Cleveland, Ohio, erhielt Tracy Chapman ein Stipendiat an der prestigeträchtigen Wooster School in Danbury, Connecticut, und besuchte im Anschluss die Tufts University, wo sie ihr Studium mit einem Bachelor Of Arts in Anthropologie abschloss – 2004 erhielt sie durch die Universität die Ehrendoktorwürde der Schönen Künste). Während ihres Studiums begann sie, in Coffee-Houses, Nachtclubs und als Straßenmusikerin am Harvard Square in Cambridge, Massachusetts, aufzutreten.
Mit ihrem Auftritt auf dem Konzert zu Nelson Mandelas 70. Geburtstag in London 1988 gelang ihr der Durchbruch. Das Publikum ist von Songs wie "Talkin´ Bout A Revolution" und "Fast Car" begeistert.

Ihr Theaterdebüt feierte Tracy Chapman, als sie die Musik für eine neue Produktion des Athol Fugard-Klassikers Blood Knot von 1961 komponierte, die 2008 am A.C.T. in San Francisco Premiere hatte und unter der Regie von Charles Randolph-Wright entstand. 2012 trat Chapman bei den 35., jährlich stattfindenden Kennedy Center Honors auf, das Buddy Guy gewidmet war. 2014 war sie Mitglied der nationalen Dokumentar-Jury beim Sundance Film Festival. 2015 wurde sie von David Letterman eingeladen, während seiner letzten Staffel The Late Show den Song "Stand By Me" zu performen. Ihr Solo-Auftritt auf der Bühne, der auf dem Album enthalten ist, demonstrierte ihre anhaltende Anziehungskraft und Relevanz.

25 Jahre Tracy Chapman erstmalig auf einer Compilation

Ihre erste Compilation "Collection" erschien 2001 mit verschiedenen Titeln der ersten fünf Tracy Chapman Alben. 14 Jahre veröffentlicht die 1964 in Ohio geborene, mehrfach ausgezeichnete Sängerin nun mit "Greatest Hits" die zweite Zusammenstellung der größten Erfolge und persönlicher Lieblingssongs.

Tracklisting:
Telling Stories (2000)
02. Baby Can I Hold You (1988)
03. Change (2005)
04. The Promise (1995)
05. Open Arms (1992)
06. Subcity (1989)
07. Fast Car (1988)
08. Bang Bang Bang (1992)
09. Crossroads (1989)
10. Speak The Word (2000)
11. Smoke And Ashes (1995)
12. Sing For You (Single Edit) (2008)
13. You´re The One (2002)
14. Save Us All (2008)
15. All That You Have Is Your Soul (1989)
16. Talkin´ Bout A Revolution (1988)
17. Give Me One Reason (1995)
18. Stand By Me (Live at The Late Show With David Letterman) (2015)

Tracy Chapman unterstützt seit vielen Jahren soziale und humanitäre Anliegen, darunter tourte sie 1988 unter dem Motto "Human Rights Now!" für Amnesty International um die Welt, unterstützte das "Nelson Mandela Free South Africa-Konzert", "Farm Aid" und viele andere. Chapman ist auch LGBT-Aktivistin und setzt sich für gleiche Rechte für Frauen und gegen Rassismus ein. Sie unterstützt zahlreiche AIDS-Stiftungen und tritt regelmäßig bei Charity-Veranstaltungen auf. Sie lebt in San Francisco.

AVIVA-Tipp: Das "Greatest Hits-Album" stellt erstmalig alle Tracy Chapman-Klassiker auf einem Album zusammen. "Greatest Hits" enthält Songs aus acht Besteller-Alben in neu gemasterten Versionen und wurde von der Künstlerin selbst zusammengestellt. Für alte und neue Freundinnen von Tracy Chapman ein Hörgenuss. Eine wunderbar klare, dynamisch ausgewogene Produktion, bei der auch jedes Flüstern hörbar ist. Ein gelungenes, zeitloses Album.

Tracy Chapman
"Greatest Hits"

Label: Elektra / Rhino / Warner Music Germany
VÖ: 27.11.2015

Mehr Infos zu Tracy Chapman auf der offiziellen Seite: www.tracychapman.com

Weiterhören auf AVIVA-Berlin


Tracy Chapman - Our Bright Future
Drei Jahre ließ die Amerikanerin nichts mehr von sich hören. Nun veröffentlicht sie ihr achtes Studioalbum: bekannt tiefsinnig und gesellschaftskritisch, gepaart mit ungewohnten Stilausflügen. (2008)


Quelle: networking Media



Music Beitrag vom 15.02.2016 Yvonne de Andrés 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken