Colbie Caillat - Breakthrough - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 25.08.2009

Colbie Caillat - Breakthrough
Katharina Liese

Bereits 2007 startete die amerikanische Newcomerin mit ihrem Debütalbum "Coco" auch hierzulande durch. Nun folgt ihr zweites Album, das den ZuhörerInnen eine bunte Mischung aus solidem Pop bietet.



Colbie Caillat verbuchte bereits 2007 mit ihrem Debütalbum "Coco" große Erfolge. Die Amerikanerin etablierte sich schnell in der Popwelt, musste sich jedoch erst einmal an den Hype gewöhnen, der mit ihren Liedern einherging.
"Denn ich hatte vorher noch nichts mit diesem Business zu tun gehabt. Ich hatte noch keine Konzerte gespielt. Ich hatte mich nicht nach einem Vertrag umgeschaut...", so die Musikerin zu ihrem Karrierestart.
Sie sei einfach ein Mädchen gewesen, das die Öffentlichkeit an seinen selbstgeschriebenen Songs auf MySpace teilhaben lassen wollte.

Ihre erste Single "Bubbly" war schnell aus dem Radioprogramm nicht mehr wegzudenken und das Debütalbum landete zielsicher auf Platz Fünf in den US-Charts. Auch die nachfolgende zweite Single "Realize" trug maßgeblich zum gehörigen Erfolg der CD "Coco" bei. Sie überstieg die Zwei-Millionen-Marke. Darüber hinaus wurden rund sechs Millionen Hits im Internet als Download verkauft. Etliche Nominierungen zu den "American Music Awards", "Teen Choice Awards" oder "Rising Star Awards" und die Auszeichnungen der Debütsingle "Bubbly" zum "Song des Jahres" oder der Künstlerin zum "Rising Star" von Billboard krönten ihren damaligen Erfolg.

"Das alles passierte wie von selbst und jetzt muss ich dranbleiben.", sagt die liebenswerte 24-jährige. Colbie Caillat setzte ihre Vorstellungen in die Tat um und produzierte in einem halben Jahr ihr zweites Album "Breakthrough".
"Als ich hörte, dass ich ein halbes Jahr hatte, um diese Platte aufzunehmen, fand ich das fantastisch, weil ich am liebsten im Studio bin und mir die Zeit nehme, um alles wirklich perfekt zu machen.", so die Sängerin.

An den Studioaufnahmen bei Village Recorders in L.A. waren gleich zwei namhafte Produzenten beteiligt. John Shanks, der mit Sängerinnen wie Alanis Morissette, Kelly Clarkson oder Sheryl Crow zusammenarbeitet und Colbie Caillats Vater Ken Caillat bastelten gemeinsam mit der Solokünstlerin an ihrer zweiten CD.
Ken Caillat ist Musikproduzent und unterstützte früher die britisch-amerikanische Musikgruppe Fleetwood Mac bei den Aufnahmen ihres Albums "Rumours", eines der weltweit meistverkauften Alben.

Zwei Jahre sind zwischen den Albumveröffentlichungen Colbie Caillats vergangen. Sie und ihre Musik sind an Erfahrung reicher geworden und gewachsen.
Mit "Breakthrough" schuf sie durch ihre ausgereifte und bedachte Herangehensweise ein sehr individuelles Gesamtwerk.
"Ich hatte ein viel besseres Gespür dafür, wie sich die Songs am Schluss anhören und anfühlen sollten...Weil ich im Fall von ´Coco` dazu nicht immer die Gelegenheit hatte, war es eine ganz besondere Erfahrung für mich, diesen neuen Stücken komplett meinen persönlichen Stempel aufzudrücken.", erzählt die Songwriterin.

Auch zwei Co-Autoren standen Colbie Caillat bei den Aufnahmen unterstützend zur Seite: die Entwicklerin von "American Idol" Kara DioGuardi und Rick Nowels, der die Zusammenarbeit sehr zu schätzen weiß.
"Ich habe schon mit echt talentierten Musikerinnen gearbeitet – Madonna, Dido, Nelly Furtado oder Jewel –, und ich muss sagen, dass mich Colbies Songwriting einfach umgehauen hat. Sie hat eine absolut unverwechselbare Stimme und einen vollkommen eigenen Ansatz, wenn es darum geht, Melodien und Texte zu finden. Ein echtes Naturtalent, wenn ihr mich fragt."

Erneut verzaubert Colbie Caillat mit ihrer unverkennbaren, warmen und angenehmen Stimme und Inhalten, die Jede/Jeden betreffen. Die Aufmerksamkeit richtet sich hierbei auf die Höhen und Tiefen im Leben und in Beziehungen zu anderen Menschen, die man zu meistern hat.

Anspieltipps:

Der Titelsong "Breakthrough" handelt von Colbies bester Freundin, die auf eine Besserung ihres Vater-Tochter-Verhältnisses, den Durchbruch, hofft. Durch ein harmonisches Arrangement von Colbies Gesang, ergänzendem Hintergrundgesang und abwechslungsreicher Instrumentation ist eine Ballade mit Ohrwurmcharakter entstanden.
"Breakin` at the Cracks" ist eines der Lieder, mit denen die Musikerin versucht, Schicksalsschläge anderer aufzuarbeiten und sich damit in der Öffentlichkeit Gehör verschafft. Ein Song, der durch lieblichen Gesang und Gitarrenbegleitung zu einem sehr emotionalen Ensemble abgerundet wird.
"Lucky", das Duett mit Jason Mraz, das bereits auf Colbie Caillats Debütalbum "Coco" zu hören war, besticht durch sein gefühlvolles Arrangement. Eine romantische Liebeserklärung an Menschen, die in einer Partnerschaft Freundschaft und Liebe miteinander vereinen.

Colbie Caillat im Netz: www.colbiecaillatmusic.com

AVIVA-Tipp: Die Kalifornierin präsentiert mit ihrem zweiten Album eine sehr authentische und persönliche Vielfalt an Songs, die den ZuhörerInnen Einblick in das Gefühlsleben Colbie Caillats gewähren. Langsame, gefühlsbetonte Balladen und rhythmische Popsongs runden "Breakthrough" zu einer wohltuenden Musik-CD ab.

Lesen Sie auch unsere Rezension zu "Coco" von Colbie Caillat.

Colbie Caillat
Breakthrough

Label: Universal Republic Records, VÖ August 2009

Music Beitrag vom 25.08.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken