Malika Ayane - Italo-Pop mit Tiefgang - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 06.09.2009

Malika Ayane - Italo-Pop mit Tiefgang
Stefanie Denkert

Die erst 25-jährige Mailänderin Malika Ayane beeindruckt mit ihrem gleichnamigen Debut. Sogar Italiens Großmeister Paolo Conte ließ es sich nicht nehmen, für die Cellistin ein Stück zu komponieren.



Malika Ayane erblickte 1984 in Mailand das Licht der Welt und fand bereits als Kind ihre große Liebe: die Musik. Nachdem sie erstmals ein Album von Edith Piaf hörte, begann sie Platten zu sammeln – und ebenfalls selbst zu musizieren. Von 1995 bis 2001 studierte sie Cello an der Guiseppe Verdi-Musikakademie in Mailand, wo Malika Ayane dem Coro die Voci Vianche des renommierten Teatro alla Scala angehörte und auch als Gesangssolistin auftrat.

Seit 2007, nachdem die Musikproduzentin Caterina Caselli Malika Ayanes Potential erkannt und zu ihrem Label Sugar Music holte, arbeitete sie an ihrem am 2. Oktober 2009 in Deutschland erscheinendem Debutalbum.
Für eine Zusammenarbeit konnte die italienische Musiklegende Paolo Conte, Verfasser des Songs "Azzuro" (von Adriano Celentano weltberühmt gemacht), gewonnen werden. Conte schrieb für Malika den Song "Fandango" und lobte ihre Stimme als "dunkel orange mit dem Bukett eines seltenen, bitteren Gewürzes". Klingt seltsam, beschreibt jedoch passend die für eine erst 25-Jährige besonders ausgereifte Stimme.

Auch der Musikstil von Malika Ayane, der vom typischen Italo-Pop á la Romina Power weit entfernt ist, lässt sich nur schwer in eine Schublade stecken. Ein bisschen soulig, loungig, poppig, rockig und klassisch ist die Musik auf Malika Ayanes Debut, auf jeden Fall hat ihr Musikstil eine beruhigende Wirkung, die durch ihre samtige, aber kräftige Stimme untermauert wird.
Die meisten Songs sind übrigens auf Englisch, doch singt Malika Ayane auch einige Stücke in ihrer Muttersprache italienisch. Nebenbei spricht sie auch fließend französisch, spanisch und sogar deutsch!

AVIVA-Tipp: Italo-Pop mit Tiefgang! Malika Ayanes Debutalbum ist der perfekte Soundtrack für einen chilligen oder romantischen Abend.
Spätsommerlicher Anspieltipp mit Ohrwurm-Garantie: "Feeling Better", der in Deutschland die erste Single-Auskopplung und bereits ein Hit in Italien ist.
Zeitlos schön sind die mit Klassikelementen bestückten und mit Streichern untermalten Stücke: "Fandango" und das an Portishead erinnernde "Time Thief".

Malika Ayane im Netz: www.malikaayane.com

Malika Ayane -
Malika Ayane

Label: Sugar Music, VÖ: 02.10.2009

Music Beitrag vom 06.09.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken