Happy Birthday, Leonard Cohen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 22.09.2009

Happy Birthday, Leonard Cohen
Sharon Adler

Zum 75. Geburtstag des Musikpoeten am 21. September 2009 erschien das ultimative "Greatest Hits"-Album, die Live-DVD "Live In London" sowie Lian Lunsons Filmporträt ...



..."Leonard Cohen – I´m your man", das am 17. September um 23.00 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Leonard Cohen, am 21. September 1934 in einem Vorort von Montréal geboren, berührt und inspiriert seit mehr als nunmehr vierzig Jahren mit verstörend schönen, melancholischen und puristisch arrangierten Songs und durch sein Charisma sein Publikum weltweit. Viele haben ihn beschrieben, doch am ehesten beschreibt diesen außergewöhnlichen Menschen seine Musik selbst, seine Lyrics, aber auch seine anderen künstlerischen Arbeiten. Zeichnungen etwa, die mit der Musik oder neben ihr entstanden und im "Book of Longings" veröffentlicht sind.

Cohen, der ein Jahr an einem Song arbeitet, mit jedem Wort und mit jeder Zeile Tage zubringt, holte sich seine ersten Inspirationen in der Synagoge in Montréal und beschreibt diese Erfahrungen in Lian Lunsons Filmporträt so: "Die ersten bewegende Dichtung fand ich in der Synagoge und den Bibelgeschichten. Ich bekam davon Gänsehaut. Eigentlich habe ich damals hauptsächlich Comics gelesen, und war mir sicher, dass ich auch schreiben konnte."

Mit neun Jahren, als sein Vater starb, schrieb er seine ersten Gedichte, von denen er heute sagt, dass er sie bedeutsam fand. Vornehmlich sollten sie Mädchen beeindrucken und diese für seine Gedanken interessieren, und schon während seiner College-Zeit verfeinerte der Kanadier dieses Talent: 1956 publizierte Leonard Cohen seinen ersten Gedichtband.

Zu dieser Zeit war er Teil eines eingeschworenen Dichterzirkels, zusammen wurde getrunken, gegessen und man las sich gegenseitig die neuesten Arbeiten vor und diskutierte darüber.
Dazu Leonard Cohen im Filmporträt "Leonard Cohen – I´m your man": "Wir wollten wirklich gute Schriftsteller sein, große Dichter. Es war wie ein Gipfeltreffen und wir nahmen uns sehr wichtig. Vielleicht waren wir das ja auch – who knows?

Im Zuge eines ausgedehnten Europaaufenthalts entstand auf der griechischen Insel Hydra der Roman "Beautiful Losers", den Cohen komplett im Freien geschrieben hatte und er ließ sich zunächst dort als Schriftsteller nieder. 1967 ging er in die USA und lebte eine Weile im legendären New Yorker Chelsea Hotel, wo er auf Janis Joplin und viele andere KünstlerInnen traf, wie er im Filmporträt von Lian Lunsons erzählt.
Bevor er seine erste Schallplatte aufnahm, hatte er schon vier Gedichtbände und zwei Romane geschrieben.
Ein Auftritt beim Newport Folk Festival, das Debütalbum "Songs of Leonard Cohen" und die Songs "Suzanne" oder "Hallelujah", "Bird On A Wire" und "A Thousand Kisses Deep" und der legendäre "Famous Blue Raincoat" machten ihn als Sänger und Musiker bekannt. Er wurde zur Songwriter-Legende und begeistert auch heute noch seine Fans aller Altersklassen mit bewegenden Live-Auftritten.

Die Bühnen-Comeback-Tournee nach 15 Jahren in 2009 war ein einziger Triumph. Mehr als 700.000 BesucherInnen in 84 Ländern kamen zu den Konzerten und wer dabei sein durfte, wird wohl niemals dieses einzigartige Erlebnis vergessen. Charismatisch, humorvoll, immer noch wunderschön und voller Elan präsentierte der heute 75 jährige Leonard Cohen seine unsterblichen Songs. Spätestens bei "Famous Blue Raincoat" hatte jede/r Tränen in den Augen und bewegte sich in einer eigenen, inneren Welt, um dann gemeinsam mit den anderen Anwesenden Leonard Cohen mit Standing Ovations zu ehren. Begleitet wurde der Ausnahmekünstler von einer großartigen Band, deren Mitglieder auch mit eigenen Interpretationen berührten.

Die im März erschienene, erste und einzige offizielle Live-DVD des Künstlers, DVD "Live in London", und die gleichnamige Doppel-CD wurden zum überwältigenden Charts-Erfolg. Kurz vor Leonard Cohens 75. Geburtstag erschien am 4. September das grandiose "Greatest Hits"-Album mit 17 Songs des großen Musikpoeten, auf der alle großen Erfolge aus mehr als 40 Jahren vereint sind.
Darunter natürlich "Suzanne", "So Long, Marianne", "Sisters Of Mercy", "Bird On The Wire", "Chelsea Hotel No. 2", "Hallelujah" oder zum Beispiel "First We Take Manhattan". Dazu gibt es ein 16-seitiges Booklet mit allen Texten und ausgesuchten Fotos. Die Songs und Texte des Lyrikers, Romanciers und Singer/Songwriters wurden bis heute mehr als 1.300 mal gecovert.

"Leonard Cohen – I´m your man"

Anlässlich des 75. Geburtstags des Sängers und Gitarristen strahlte das SWR Fernsehen am 17. September um 23.00 Uhr zum ersten Mal im deutschen Fernsehen die 60-minütige Dokumentation von Lian Lunson "Leonard Cohen – I´m your man" aus. Cohen spricht darin vor der Kamera über Musik, Frauen, Religion, Zen und seine eigene Biographie.

Ich bin nicht sehr nostalgisch. Eigentlich schaue ich nicht zurück und ziehe Bilanz darüber, was ich bereue oder erreicht habe. Das ist nicht sehr ausgeprägt bei mir"

Lian Lunsons Filmporträt zeigt alte Filmaufnahmen und Fotos aus dem Familienarchiv des Stars. Als musikalischer Rahmen dient ein Konzert zu Ehren Cohens, das 2005 in Sydney stattfand. Bekannte InterpretInnen wie Nick Cave, Beth Orton, Antony, Rufus Wainwright, Jarvis Cocker oder Linda Thompson singen mit Achtung und Hingabe seine Songs. In Interviews Der Film schließt ab mit einem gemeinsamen Auftritt von Cohen und U2.

Leonard Cohen mit der Filmautorin Lian Lunson. © Bild: SWR/Lionsgate" (S2)


AVIVA-Tipp: Die Lyrics von Leonard Cohen, diese Poesie ist zum Niederknien schön, jedes Wort und jede Silbe ein Masterpiece. Dem Jubilar senden wir an dieser Stelle zu: Bis 120 !

Mehr zu und von Leonard Cohen unter: www.leonardcohen.com



Leonard Cohen
"Greatest Hits"
Columbia/Sony Music, VÖ: 04.09.2009
Titelliste:
Suzanne / So Long, Marianne / Sisters Of Mercy / Famous Blue Raincoat / Everybody Knows / Waiting For The Miracle / Who By Fire / Chelsea Hotel #2 / Hey, That´s No Way To Say Goodbye / Bird On A Wire / A Thousand Kisses Deep / The Future / Closing Time / Dance Me To The End Of Love / First We Take Manhattan / I´m Your Man / Hallelujah
Bestell-Nr.: 88697581772

"Leonard Cohen - I´m your man"
60-minütige Dokumentation, erstmals ausgestrahlt am 17. September um 23.00 Uhr im SWR Fernsehen
Lian Lunson
Weitere Infos unter: www.swr.de


(Quellen: Südwestrundfunk, Sony Music)

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Leonard Cohen - Buch der Sehnsüchte


Music Beitrag vom 22.09.2009 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken