Sophie Zelmani - I`m The Rain - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 19.03.2010

Sophie Zelmani - I`m The Rain
Lisa Erdmann

Obwohl ihr Debüt bereits fünfzehn lange Jahre zurückliegt, gelingt Sophie Zelmani auch auf ihrem achten Studioalbum wieder mit Leichtigkeit, wofür andere KünstlerInnen ihr Leben lang kämpfen: ...



... Musik zu erschaffen, die unter die Haut geht, im Ohr bleibt und Geborgenheit ausstrahlt.

1972 erblickte die medienscheue Schwedin Sophie Edkvist in Stockholm das Licht der Welt. Früh schrieb sie ihre eigenen Songs, im Alter von zwanzig Jahren erhielt sie ihren ersten Plattenvertrag. Seit ihrem Debütalbum "Sophie Zelmani" in 1995 zählt die Musikerin nicht nur in ihrem Heimatland, sondern ebenso im restlichen Europa und in Japan zu den erfolgreichsten Singer-/SongwriterInnen ihrer Zeit.

Das Markenzeichen der Skandinavierin ist vor allem ihre zarte, feenhafte Stimme, welche der Hörerin meist traurig-schön ins Ohr haucht und eine warme Melancholie ausstrahlt. Zelmanis Songs bestechen aber auch durch ihre oft schwermütige Poesie und fein ziselierte, meist nur unterschwellig wahrgenommene Melodien. Die Songwriterin versteht es, ihr Publikum mit ihrer Musik in die Untiefen der verschiedensten Gefühlswelten eintauchen zu lassen und eine intime Stimmung in die Luft zu legen.

"I`m The Rain", der aktuelle Nachfolger des 2008 erschienenen Albums "The Ocean And Me", wurde, wie auch die anderen Zelmani-Werke, in vorrangig leisen Tönen produziert. Die sparsame Instrumentalisierung, die meist nur aus einer gezupften Konzertgitarre und einem unaufdringlichen Bass besteht, legt sich unter die feinfühlige Stimme der Sängerin, welche mit charmanter Naivität und der Leichtigkeit des Nouvelle Chanson jede Hörerin verzaubert. Mit skandinavischer Zurückhaltung wandelt "I`m The Rain" zwischen Folk und Pop, und präsentiert im zumeist balladesken Stil allein die Stimme der 38-Jährigen.

"If i could / give anything, I would" erklärt die Songwriterin in ihrem Mid-Tempo Opener "If I Could", welcher sich mit träumerischen Pianoklängen und folkiger Akustikgitarre sofort als Albumhighlight präsentiert. Die restlichen zehn Songs ertönen als Zelmani-typische Balladen, die mal an skandinavische Sommerregen, mal an sanfte Frühlingsbriesen erinnern. Somnambule Melancholie findet die Hörerin in fast allen Titeln von "I`m The Rain", sie wird nur in den verschiedensten Facetten vertont. Dabei besticht "You Can Alway Long For Me", der dritte Titel des Albums, mit mediterran anmutendem Gitarrenspiel, der fragile Track "Ready" durch Zelmanis sich langsam steigernde Elfenstimme und der Titelsong lässt sogar radiotaugliche Pop-Töne zum Vorschein kommen. Der finale "Song For The Night" bringt die Hörerin schließlich als zuckersüßes Lullaby zur Ruhe.

Die elf Kompositionen können sich eindeutig hören lassen und eignen sich sowohl als unaufdringliche Hintergrundmusik als auch als Stimmungsmacherinnen beim nächsten Rendezvous. Die "Repeat"-Taste bleibt dabei jedoch unverzichtbar - schließlich spielt der Silberling nur viel zu kurze 39 Minuten.

Dass Sophie Zelmani ihre Fans auch mit ihrem aktuellen Album überzeugen kann, liegt im Übrigen auch daran, dass Produzent/Gitarrist Lars Halapi der Sängerin wie gewohnt zur Seite stand. Seit sechzehn Jahren sind die beiden mittlerweile ein Team und gelten damit als eine der dauerhaftesten und erfolgreichsten Kooperationen in der Popgeschichte des skandinavischen Königreichs.

Sophie Zelmani im Netz: www.sophie-zelmani.com und www.sophiezelmani.de

AVIVA-Tipp: Ihrem musikalischen Stil ist Sophie Zelmani in all den Jahren ihrer Karriere immer treu geblieben. Auch bei ihrem neuesten Werk präsentiert die Schwedin wieder elf Songs voll fragiler Schönheit. "I´m The Rain" ist ein durch und durch "Zelmanisches" Album, das Emotionen in Melodien hüllt und der sommersehnsüchtigen Zuhörerin die regnerischen Spätwintertage augenblicklich versüßt.


Sophie Zelmani
I`m The Rain

Label: Sony Music, VÖ: Februar 2010

Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

Sophie Zelmani. 1995-2005. A Decade of Dreams

Sophie Zelmani – Love Affair

Carla Bruni - Comme Si de Rien N`Etait

Keren Ann - not going anywhere



Music Beitrag vom 19.03.2010 Lisa Erdmann 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken