Chinaza - Home - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 02.02.2011

Chinaza - Home
Yasmine Georges

Der Vergleich mit Norah Jones liegt nahe, wenn frau der weichen Stimme der deutsch-nigerianischen Sängerin lauscht. Ihre Songs sind schillernde Musikperlen, die sommerliche Frische und...



...Fröhlichkeit mit einem Schuss Melancholie verbinden und so zum perfekten Sound für JazzliebhaberInnen werden.

Fast fünf Jahre hat sich Chinaza Zeit gelassen um nach ihrem 2006er-Debüt "Changes" ihr zweites Album aufzunehmen. Zeit genug um nach einem eigenen Sound zu suchen und nach den eigenen Wurzeln. Sie ist nach Afrika gereist, zu den Wurzeln, und ist mit einem prall gefüllten Koffer voller neuer Songs zurückgekehrt. "Ich bin Nigerianerin. Ich bin Deutsche. Ich bin Mensch.", erzählt die Sängerin rückblickend. Als Kind nigerianischer Bürgerkriegsflüchtlinge in Göttingen geboren, steht sie von vornherein zwischen den Kulturen. "Solange ich mich erinnern kann, wollte meine Familie zurück in die nigerianische Heimat.", erzählt Chinaza. Kein Wunder also, dass es die Künstlerin nach dem Erfolg ihres Debütalbum ebendort hinzog: in die Heimat.

"Auf der Suche nach dem Ursprung meines persönlichen Klangs begab ich mich auf eine Reise." Ihren Sound hat die Sängerin gefunden. Das Album klingt ehrlich und gefühlvoll zugleich, wie ein vertonter Bericht dieser Suche nach sich selbst. Vom ersten Song an nimmt Chinazas Stimme ihre ZuhörerInnen gefangen. Auch die Texte sind fesselnd. "I have a dream, it´s the dream we all get up with everyday", fängt der erste Titel von "Home" an. Chinaza singt von Gleichberechtung und Durchhaltevermögen, dabei verfällt sie in einen untypischen Sprechgesang, den sie erst im Refrain mit gewohnt souliger Stimmgewalt unterbricht. Dem melancholischen Anfangssong folgt "Four Women", ein ebenso nachdenklicher wie politisch motivierter Song.

Erst die Nummer Drei "Every Moment" wird dem sommerlichen Cover gerecht. Der Mix aus Jazz und afrikanischer Musik wird zu Chinazas Markenzeichen und zieht sich durch das ganze Album. "Wohin" ist ein weiteres Highlight der CD. Der einzige deutsche Titel des Albums wird schnell zum Favoriten. Mit leisem Trommeln im Hintergrund, Chinazas ungewohnt klarer Stimme und Backgroundvocals leitet er den zweiten Teil von "Home" ein. Dieser glänzt unter anderem mit dem unglaublich gefühlvollen "Cry Me A River", das aufs Neue an Norah Jones zarte Jazz-Balladen erinnert. Und doch gelingt es Chinaza allen Vergleichen zum Trotz, immer wieder ihren Songs eine persönliche Note zu geben.

"Ich verwandelte vor Ort gewonnene Impressionen in musikalische Bilder.", erzählt die Sängerin über das Texten in Afrika. Etwas von der Sonne und der Ruhe, die sie dort gefunden hat schwingt in jedem ihrer Songs mit und trägt die ZuhörerInnen auf einer melodischen Welle an einen zurückgezogenen Ort namens Heimat.

AVIVA-Tipp: Chinaza – das ist Musik um Wohlfühlen, Musik, die verzaubert. Ein wunderbares Album voller Wärme und positiver Energie, das die HörerInnen mit elf fantasievoll gestalten Songs zwischen Jazz und Afro-Beats verwöhnt.

Chinaza
Home

Label: Nagel Heyer Records, Vö: 28.01.2011

Weitere Infos zur Künstlerin finden Sie unter:

www.chinaza.de

Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

"Norah Jones - The Fall"

"Cassandra Wilson – Loverly"


(Quelle: Nagel Heyer Records)

Music Beitrag vom 02.02.2011 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken