Alicia Keys - As I Am - The Super Edition - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 19.11.2008

Alicia Keys - As I Am - The Super Edition
Silvy Pommerenke

Sie gilt als eine der talentiertesten R`n`B-Künstlerinnen unserer Zeit und das, obwohl sie in acht Jahren erst drei Studioalben produziert hat. Im Gegensatz zu anderen Sängerinnen ist dies ...



...vergleichsweise wenig und mit der aktuellen Veröffentlichung bringt sie erneut das im letzten Herbst unter dem Titel "As I Am" erschienene Album heraus.

Allerdings ist die neue "Super Edition" mit einer Bonus-DVD versehen, die fünf Stücke von Alicia Keys Konzert im Londoner Coronet Theatre beinhaltet. Außerdem sind drei brandneue Songs auf der CD enthalten, angefangen bei dem – für Alicia Keys Verhältnisse – extrem harten Song "Another Way To Die". Sie präsentiert sich darauf als neues Bond-Girl und hat diese außergewöhnliche Nummer mit Jack White aufgenommen, der sonst mit seiner alternativen Rockband The White Stripes für Furore sorgt. Des Weiteren ist "Doncha Know (Sky Is Blue)" ein super cooler Song, auf dem Alicia Keys ihre Stimme sehr variabel und ungewöhnlich einsetzt. So heiser kennt man sie sonst nicht, aber vielleicht sind das schon Spätfolgen ihres Bond-Duetts? Die Sängerin umschreibt dieses Phänomen folgendermaßen: "Janis Joplin meets Aretha Franklin"... Gewohnt soulig gibt sie sich hingegen auf dem dritten neuen Stück, "Saviour", das Erinnerungen an Donna Summer wachruft und eine Reminiszenz an die siebziger Jahre ist.

Die 1981 geborene New Yorkerin machte erstmals vor sieben Jahren von sich hören, als sie das phänomenale Debut "Songs in A Minor" veröffentlichte. Was sie von vielen anderen Sängerinnen unterschied, war, dass sie eine klassische Musikausbildung hatte und ihre Songs nicht nur selbst produzierte und komponierte, sondern dass sie sich auch am Klavier begleitete und Sequenzen klassischer Klavierkompositionen mit in ihre Songs einbaute. 2002 erhielt sie für ihr Debut fünf Grammys und die Verkaufszahlen lagen im zweistelligen Millionenbereich. Zwei Jahre ließ sie sich Zeit, bevor sie "The diary of Alicia Keys" aufnahm, das ebenso erfolgreich wie ihr Vorgängeralbum war und erneut mit einigen Grammys ausgezeichnet wurde. Neben ihrem sozialen Engagement für Keep a Child Alive, hatte Alicia Keys mehrere Gastauftritte in US-amerikanischen Fernsehshows, veröffentlichte ein MTV-Unplugged-Album, im letzten Herbst schließlich ihre dritte Studio-CD und sie erhielt unzählige Auszeichnungen für ihr musikalisches Schaffen. Eine Karriere, die fast zu schön klingt, um wahr zu sein.

Weiterhören: Ledisi und Mary J. Blige

Alicia Keys im Netz: www.aliciakeys.de

AVIVA-Tipp: Viel neues ist auf der "Super Edition" nicht hinzugekommen. Wer sich bereits im letzten Herbst die CD "As I Am" von Alicia Keys zugelegt hat, sollte abwägen, ob die Bonus-DVD mit fünf Stücken des Londoner elitären Live-Konzerts und drei brandneue Songs auf der CD den erneuten Kauf rechtfertigen. Ansonsten sollte man lieber warten, bis die R`n`B Göttin ein komplett neues Album aufnimmt. Aber das wird wohl noch ein wenig dauern.

Alicia Keys
As I Am - The Super Edition

Label: J Records (Sony BMG), VÖ November 2008

Music Beitrag vom 19.11.2008 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken