Spinnerette - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 19.07.2009

Spinnerette
Tatjana Zilg

Brody Dalle, ehemals Frontfrau bei den Distillers, rockt auf ihrem Solodebut wie eine wilde Wölfin. Im Wettlauf mit dröhnenden E-Gitarren, rasantem Schlagwerk und wummernden Bass lässt sie ...



... ihre Stimme zu einer trashigen Spielwiese galoppieren, auf der sie sich als Ghetto-Lover, Rebellin und Sex Bomb ausprobiert.

Ihr Musikerinnen-Leben war schon turbulent, als sie mit den Distillers ein hochexplosives Konglomerat aus Punk und Grunge erzeugte. 1998 fand sich die amerikanische Band erstmals zusammen, in den Folgejahren wechselte die Besetzung häufig. Die Songs wurden nach anfänglichen Punk-Gehversuchen melodiöser und bewegten sich in Richtung Grunge, durchzogen mit Pop- und Rockelementen. 2006 erfolgte das endgültige Aus für die Distillers. Gemeinsam mit dem Gitarristen Tony Bevilacqua startete die temperamentvolle Sängerin das Projekt Spinnerette.

Sex, Schweiß, Wildheit, Lautstärke, eingängige Rhythmen stehen auch jetzt wieder im Vordergrund. Brody Dalle glänzt mit einem einzigartigen Sex Appeal, der schon durch das Paperback-Layout ins Auge springt: Außen eine Blue-Velvet-referierende Fotografie mit schwarzer Spitze und Korsage, innen Stockings auf einem zirkus-inspirierten Stillleben. Dazu gibt es ein Booklet, das die Themen der Road Movie-angehauchten Songtexte in farbig trashigen Collagen im geordneten Chaos umsetzt.

Schiebt man dann den Silberling in den CD-Player, schmettert der Rock-Knaller "Ghetto Love" als Opener aus den Boxen und fordert zur Stellungnahme: Entweder ist die/der HörerIn sofort eingenommen von diesen gewaltigen Klängen oder wünscht sich fort in ruhigere Gefilde. Diese sind auf dem Spinnerette-Album nicht zu finden, dafür etliche weitere Adrenalin-anschiebende Songs, die zwischen Bike-Gang-Feeling, tierischer Wildheit, rebellischer Jugendlichkeit und Indie-Disco-Dancefloor-Spaß hin- und herschnellen.

Originelle Ideen verfeinern die Grundrichtung. So wird in "All Babes Are Wolves" echtes Wolfsgeheul integriert und beendet den Ohrstürmer mit einer kleinen Überraschung für die Fans.
Ein auditives Selbstportrait zeichnet die grungige Korsagen-Trägerin mit dem kultig dahinscheppernden "Sex Bomb", das Rock-Kabarett-Humor mit einem kratzig-charmanten Gesang vereint. Zu einem Abstecher in folkige Weiten lädt das Dylan´eske "Impaler" ein, das in einer leicht schrägen, aber herzerwärmenden Melodie eine lebhafte Straßenmusikerin-Percussion und eine muntere Fidel mit ins Spinnerette-Boot holt.

Weiterhören: The Gossip und Crystal Stilts

Spinnerette im Netz: www.spinnerettemusic.com und auf Myspace

AVIVA-Tipp: Die herzchen-bebrillte Dame hat eine wahre Dynamitladung in der Stimme. Rau, kraftvoll, charismatisch nimmt sie Song für Song für sich ein und verführt zu einer ausgelassenen Feier zugunsten der Leidenschaft, Wildheit und lauten Töne.

Spinnerette
Spinnerette

Label: Hassle, Pias, VÖ Juni 2009



Music Beitrag vom 19.07.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken