Paloma Faith - Do You Want The Truth Or Something Beautiful - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 04.10.2009

Paloma Faith - Do You Want The Truth Or Something Beautiful
Tatjana Zilg

Die spanisch-britische Sängerin hat so viel Soul in der Stimme, dass sie schon des öfteren mit Amy Winehouse in einem Atemzug genannt wurde. Auch ihre opulente Bühnenshow erhält großes Lob und ...



... verdiente Aufmerksamkeit, denn sie versteht es meisterhaft, sich mit Eleganz und Glamour in Szene zu setzen.

Ihr Albumtitel trifft den Kern der Zeit: Wer will schon der unangenehmen Wahrheit ins Auge sehen, wenn es ebenso gut möglich ist, sich den schönen, lustvollen Dingen zu zuwenden? Paloma Faith scheut keinen Aufwand, ihrem Publikum ein Genuss für alle Sinne zu sein. Ihre Texte erzählen selbstbewusst vom Leben einer Frau, die genau weiß, was sie will, vorgetragen mit feurig-temperamentvollem Gesang.

Das gewisse Etwas bekommt die Newcomerin durch die Gleichsetzung von musikalischer und visueller Ebene. Sie legt großen Wert darauf, sich als Gesamtkunstwerk in Szene zu setzen. Ihr Kleiderschrank muss prall gefüllt sein, denn sie weiß mit mannigfaltigen Outfits zu überraschen, die ihre Persönlichkeit perfekt betonen. Viele ihrer Kleider findet sie beim ausgiebigen Stöbern in den Second-Hand-Läden Londons, aber einige Modelle sind auch von ModedesignerInnen aus ihrem Freundeskreis entworfen worden. Diese Outfits sind nur ein Teil ihrer phantasiereichen Bühnen-Performance. Sie ist ihre eigene Innenarchitektin und übernimmt die detailreiche Ausgestaltung ihrer Konzertkulissen selbst. Dabei bedient sie sich etlicher Referenzen an die umfangreiche Geschichte der Film- und Theaterkultur, aber nie in dogmatischer Weise. Sie geht dabei sehr spielerisch vor und kreiert ihren ganz eigenen Stil. Alles zusammen ergibt eine 100 prozentige Garantie auf ein ausgesprochen kurzweiliges Konzerterlebnis.

Da wundert es nicht, dass ihr bisheriger Lebensweg Stationen enthält wie Engagements in Cabarets und Burlesque-Clubs, die Assistenz für einen Magier und einen Job in einer Geisterbahn auf dem Rummelplatz. Sie macht keinen Hehl daraus, dass es sie neben der Musik zum Schauspiel zieht und kann auch in diesem Bereich auf einige Erfolge verweisen: Sie wird in dem neuen Terry Gilliam-Film "The Imagination Of Dr. Parnassus", der am 3. Dezember 2009 in die deutschen Kinos kommt, zu sehen sein und wirkte bei der britischen Filmkomödie "St. Trinians" mit.

Ihre persönlichen musikalischen Heldinnen sind Billie Holiday, Etta James, P.J. Harvey und Edith Piaf: Ohne Frage eine bunte Mischung. In ihrer eigenen Musik verfolgt sie nicht die Hommage an einem bestimmten Stil der Vergangenheit, wie vielleicht aufgrund ihrer äußeren Erscheinung zu vermuten wäre. Sie umrahmt ihre Soul-gewaltige Stimme mit einem bunten Sound-Karussell, in dem Motown auffunkelt, dann Gangster-Jazz neben modernem Pop nach vorne strebt und etwas später drängt sich glamouröser Discofunk mit ins Feld. Die Single "Stone Cold Sober" eroberte sich bei den englischen Radiosendern bereits im Vorfeld den Rang eines absoluten Dauerbrenners, so dass die tatsächliche Veröffentlichung aufgrund der vielen Nachfragen der Radio-HörerInnen zeitlich vorgezogen wurde. Unterstützt von dominanten Trompeten und einem vorwärtsgerichteten Klatsch-Rhythmus überrascht Paloma Faith hier mit einer klaren Aussage gegen alkoholische Rauschzustände und bekundet, auch ohne diese den optimalen Spaß beim Partymachen und beim Rock´n Roll zu haben, wovon sie auch in dem dazugehörigen Video in einer cineastischen Inszenierung überzeugt.

Weiterhören: The Noisettes und The Puppini Sisters

Paloma Faith im Netz: www.palomafaith.com und www.myspace.com/palomafaith

AVIVA-Tipp: Das charmante Allround-Talent versteht es unter Nutzung aller medialen Möglichkeiten, auf sich neugierig zu machen, ohne je aufgesetzt oder künstlich zu wirken. Ihre Freude an der Selbstinszenierung ist ansteckend und verführt dazu, sich für eine Weile dem burlesken Dolce Vita hinzugeben und den schönen Moment zu genießen. Dafür liefert ihr Debut den passenden Soundtrack, der aber nicht zum passiven Träumen auffordert, sondern zum eigenen Aufbruch in den selbstbewussten Lebensgenuss.

Paloma Faith
Do You Want The Truth Or Something Beautiful

Label: Sony, VÖ September 2009

Music Beitrag vom 04.10.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken