Joss Stone - LP1 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 25.07.2011

Joss Stone - LP1
Tatjana Zilg

Mit ihrer einprägsamen Soul-Stimme sang sich die 24jährige Britin innerhalb von zehn Jahren an die Erfolgsspitze des Musikgeschäfts. Goldrichtig war kurz vor dem fünften Album ihre Entscheidung, ...



... das Label-Ruder selbst in die Hand zu nehmen.

"Kennt ihr Leute, die sagen `Ich würde gern ein Baby bekommen`, oder `Ich würde gern ein Jahr lang herumreisen` oder `Ich möchte ein Haus bauen`, aber dann meinen, jetzt sei nicht der richtige Zeitpunkt?", fragt Joss. "Ich sage euch: Macht es einfach. Steigt in den Wagen und fahrt los. Alles andere wird sich darum herum ergeben."

Der Ratschlag an die Fans klingt gut, aber sicherlich ist nicht immer alles so einfach realisierbar. Auch bei einem Blick auf Joss Stones Bio wird deutlich, dass hinter ihrem atemberaubenden Erfolg und jetziger Eigenständigkeit harte Arbeit, viel Talent und Selbstvertrauen stecken. Seit ihrer Entdeckung bei der Talentshow "Star For a Night" verkaufte sie weltweit elf Millionen Alben und wurde mit dem Grammy "Best New Artist" und zwei Brit Awards ausgezeichnet. Für Soulmusik begeistert sie sich schon sehr lange. Als kleines Mädchen begann sie intuitiv damit, ihre zugleich ernste und strahlende Stimme zu verfeinern, indem sie "Aretha Franklin´s Greatest Hits" mitsang. 2003 gelang der Durchbruch mit dem Release des Albums "The Soul-Sessions". Das auf sie gerichtete, wohlwollende Interesse von Musikkritik und Publikum konnte sie mit dem Nachfolger "Mind, Body and Soul" mühelos halten. Die Kür zum international anerkannten Star erreichte sie 2007 mit "Introducing Joss Stone".

Der Sprung zum eigenen Label Stone´d Records

Unverkennbar ist ein großes Maß an Lebensfreude und Unabhängigkeit ihr ständiger Begleiter, für welches sie ihre Fans neben ihren eingängigen, temperamentvollen Songs lieben. Bei soviel Energie erstaunt es nicht, dass sie sich vom Majorlabel Emi verabschiedete und ihre Musik unter eigener Regie veröffentlichte, nachdem sie ihre Karriere gut ins Rollen gebracht hatte. "Es gibt auf der Welt niemanden, der mir erzählt, wie ich Musik machen soll, wie ich selbst sein soll. Anfangs hilft es, begleitet zu werden, aber man gelangt irgendwann an einen Punkt, an dem man sich denkt, jetzt stoße ich es selber an, und genau da bin ich jetzt."
Als wiedergeborene Individualistin nahm sie 2009 spontan innerhalb von einer Woche im Club ihrer Mutter Wendy Joseph ihre vierte Scheibe "Colour Me Free" auf.

Bei ihrem fünften Wurf, der aktuellen "LP1", kombiniert sie Spontaneität mit Erfahrung und Raffinesse, unterstützt von einem bewährten klugen Kopf der Pop- und Rockgeschichte: Dave Stewart, der in den 1980ern gemeinsam mit Annie Lennox die Eurythmics gegründet und sich nach der Trennung einen Namen als Erfolgsproduzent gemacht hatte. Joss Stone war gerade in Spanien unterwegs, als ihr temporärer Mentor sie anrief und mitteilte, die optimalen Bedingungen für ihr nächstes Album gefunden zu haben: Ein Studio im legendären Nashville/Tennessee und eine erstklassige Band. Joss ließ sich nicht lange bitten und flog in die US. Binnen kurzer Zeit waren zehn energiegeladene neue Songs voller Leidenschaft entstanden und der ersten Veröffentlichung auf ihrem eigenen Label Stone´d Records stand nichts mehr im Wege (in Zusammenarbeit mit SurfdogRecords).

Temperament und Energie bleiben die Markenzeichen ihres Stils

Die kreative Freiheit lässt die Songs in erfrischender Unbefangenheit strahlen und ihre kraftvolle Stimme kommt stets zur vollen Geltung, begleitet von kraftvoller Percussion, harmonischen Gitarren und erdenden Bässen, besonders spürbar in "Karma" und "Don´t Start Lying To Me Now". Balladeske Nuancen muss auch niemand vermissen, denn sie geben Songs wie "Drive All Night" und "Cry Myself to Sleep" ein charmant-melancholisches Wesen.

"Joss kann mit der Wildheit einer Löwin singen und noch in derselben Phase zum sanftesten Flüstern wechseln. Sie ist immer ehrlich und voll von echten Emotionen. Es ist eine Ehre, mit einer wahren Künstlerin zu arbeiten, die in so jungem Alter bereits so viel versteht", lobt Dave Stewart seine Musikkollegin.

AVIVA-Tipp: Jugendliche Dynamik gibt erwachsener Reife die Hand und sorgt für ein Hörvergnügen, das laute und leise Töne sommerfrisch vereint. Stets im Mittelpunkt steht dabei die soulige Stimme von Joss Stone, derem magischen Timbre frau sich nicht entziehen kann.

Joss Stone
LP1
Label:
Stone´d Records, SurfdogRecords, erschienen Juli 2011

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Annie Lennox - Songs Of Mass Destruction



Music Beitrag vom 25.07.2011 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken