AMORTAL, Zeit für große Gefühle - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 09.09.2003

AMORTAL, Zeit für große Gefühle
Marie-Louise Leinhos

Eine wunderschöne Melange inspiriert von den Leitmotiven des Tangos: Liebe, Tod Leidenschaft und Einsamkeit. Das Berliner Quartett Amortal präsentiert seine neue CD Uno.



Der Name verrät es schon. Amortal, eine wundersame Symbiose aus Liebe und Tod zaubert sich hier ganz im Sinne des Tangos in die Ohren der ZuhörerInnen. Tango ist mehr als ein Tanz. Es ist das Spiel sich anziehender und auseinander treibender Gegensätze im Wechsel.

Die Musik verkörpert dies eindrucksvoll und das Quartett, zusammengesetzt aus Bandoneon, Geige, Klavier und Kontrabass, meistert eindrucksvoll dieses ständige Anziehen und Abstoßen von Emotionen. Die ZuhörerIn wird aktiv in die Musik integriert und lässt in einer Imaginationsflut ihren Gefühlen freien Lauf: Eine wunderbare CD für einsame Winternächte, um in den Erinnerungen des heißen Sommers zu schwelgen.

Bekannte und weniger bekannte Melodien, auf neue und erfrischend eigenwillige Art interpretiert, zieren diese CD. Somit scheint AMORTAL den Nerv der Zeit getroffen zu haben und der Erfolg, der weit über die Stadtgrenzen Berlins strahlt, gibt ihnen Recht. Die jungen KünstlerInnen Bettina Hartl (Bandoneon), Dariusz Blaszkiewicz (Geige), Julian Tyrasa (Klavier) und Michael Waterstradt (Kontrabass) stehen voll und ganz hinter ihrer Musik und es scheint, als übertrüge sich diese Leidenschaft automatisch unbeschwert auf ihr Publikum.

Eine wirklich äußerst bemerkenswerte Mischung ganz im Sinne des Tangos, mit sehr bekannten, aber auch noch nie gehörten Melodien. Spätestens beim Zuhören bekommt man Lust, selbst das Geheimnis dieses Tanzes zu erkunden.

Weitere Informationen unter www.amortal.de



Uno
Amortal

erschienen 2002 auf Fearless
Zu bestellen unter www.fearless-medien.de

Music Beitrag vom 09.09.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken