Zap Mama – Ancestry In Progress - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 22.09.2004

Zap Mama – Ancestry In Progress
Marie-Louise Leinhos

Smoothe, sanft klingende Beats aus dem Herzen Afrikas mit popartigen RnB - Einflüssen werden auf dem aktuellen Album von Marie Daulne vereint



“I feel I can be a bridge between two cultures“ sagt Marie Daulne. Die Einflüsse zweier Kulturen wurden ihr in die Wiege gelegt. Der Vater ist Belgier, ihre Mutter kommt aus Zaire.
Marie Daulne baut eine Brücke zwischen europäischer Popkultur und afrikanischen Regenwaldklängen, auf ihrem Album singt sie neben den englischsprachigen Texten auch französische Songs. Von Rap bis Pop trifft auf dieser musikalischen Reise alles aufeinander und verschmilzt zu einzigartiger Harmonie.

Marie wuchs in Zaire auf, aber bereits im Alter von drei Jahren flüchtete sie zusammen mit ihrer Mutter vor dem Krieg nach Belgien. Früh zeigte sich Marie’s Begeisterung für Musik. Während andere Kinder ihre ersten musikalischen Versuche auf dem Klavier machten, bevorzugte Marie den frühen HipHop aus den Bronxs New Yorks. Als sie 18 Jahre war, kehrte sie nach Zaire zurück, um ihre Wurzeln und die Kultur ihrer Mutter kennen zu lernen.

Dort angekommen gründete sie die Acapella Gruppe Zap Mama, in der zuerst nur Frauen sangen. Aber sie wollte sich weiterentwickeln. "Ich hatte Lust auf Musik, die den ganzen Körper anspricht. Die polyphonen Gesänge, unser früheres Markenzeichen, genügten da nicht mehr."

Das aktuelle Album „Ancestry in Progress“ besticht durch einen stilistischen Facettenreichtum, der von afro-kubanischen und zentral-afrikanischen oder arabischen Rhythmen gespeist wird, abgerundet von aktuellen Hip Hop-, Jazz-, Reggae- oder Soulelementen. Gerade die unterschiedlichen Songs machen die CD zu einem einzigartigen Hörerlebnis. Der Opener „Sweet Melody“ weist die Richtung, ist vielseitig und macht Lust auf mehr. Ein minimalistisches Klanggerüst bietet die Basis für die sanften Vocals.
„Vivre" ist eine direkte Hommage an Belgien, dem Land, in dem Marie ihre Kindheit verbrachte. Zu den absoluten Perlen gehört „Bandy Bandy“. Für diese unglaublich schöne Ballade konnte sie Eryka Badu als Gastsängerin gewinnen. Weitere Unterstützung bekam sie von Talib Kweli, Common und Guestlove die auf "Yelling Away" und "Show Me The Way" eher ein eher hardgeraptes Kontrastprogramm zu den übrigen Songs bieten.

AVIVA-Tipp: „Ancrestry in Progress” ist ein spannendes und sehr vielseitiges Album, das verschiedenste Einflüsse, Kulturen und Lebensstile in einzigartiger Abwechslung miteinander vereint.



Ancestry in Progress
Zap Mama

Label: V2 Records, VÖ: 20.09.2004
ISBN/EAN: 5033197275123
18,99 EURO
online .

Music Beitrag vom 22.09.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken