Mach mir das Reh - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 29.06.2005

Mach mir das Reh
Ruth Niehaus

Scandale, cucuque: Stereo Total präsentieren mit "Do the bambi" routiniert ihre deutsch-französische Sicht der Dinge im bewährten Trash-Gewand.



Mit seinen großen, vollkommen ausdruckslosen Augen beherrscht Bambi als Leuchtstoffröhre die Szenerie, in die sich Cactus und Göring ermattet fügen. Ihr Blick wirkt müde. Ist es der Schock, nachdem sie den Abgrund hinter der Fassade des lieblichen Rehkitzes gesehen haben?
Schonungslos beginnt der Bambireigen und geht mit "Babystrich" in medias res: wir werden ZeugInnen einer Initiation. Unbedarftes Mädchen wird von angesagtem anderen Mädchen zum erstenmal in eine richtige Disko mitgenommen und es dauert nicht lange, da heißt es dann "Old man go crazy for her". So viel Grauen in einer einzigen Zeile! Schön. So schön, daß der Faden in "Party-Mädchen gefoltert" gleich noch mal aufgenommen wird.

Bambi, wie es jeder kennt, zeigt das titelgebende Stück "Do the bambi", zusammengeschraubt aus einem best of Reimwörterbuch: "You broke my heart in two, I don´t know what to do". Das sind Gefühle, die jeder kennt, ganz einfach ausgedrückt.

Und so geht es munter weiter. Mit mädchenhaft unmelodiöser Stimme singt Cactus in "Ich bin nackt" eine kokette Variante der ewigen Frage: Was zieh´ ich an? Die Attitüde einer scheinbar schmollenden 16-jährigen wird in "Das erste Mal" auf die Spitze getrieben. Ja, so sind sie, die Französinnen.
Doch es bleibt nicht bei oberflächlichen Betrachtungen.
Das Stück "La douce humanité" (Die sanfte Menschlichkeit) zeigt ganz unverstellt die Fratze unserer absurden Welt. Selig sind die geistig Armen, und den anderen hat Gott diese Mischung aus Disco, Grunge, Rockabilly und Garage gegeben.

AVIVA-Tipp: Ist die jüngste Stereo-Total-Veröffentlichung ein Konzeptalbum? Nun, wer es darauf anlegt, wird in allem mühelos den versteckten Bambi-Anteil erkennen. Aber wozu, denn eigentlich ist Stereototal wieder Stereo Total und damit schon bambi genug.

Im Interview mit AVIVA-Berlin" spricht Francoise Cactus über ihr im Frühjahr 2004 erschienenes Buch "Neurosen zum Valentinstag", Gustave Flaubert, und die brandenburgische Provinz.



Do the bambi
Stereo Total

Label: Disko B, VÖ: 28.02.2005
EAN : 880918013022
16,99 Euro
()005083389808"

Music Beitrag vom 29.06.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken