Blueprint - Original Soundtrack - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 15.03.2004

Blueprint - Original Soundtrack
Tatjana Zilg

Die Doppel-CD mit der Filmmusik des erfolgreichen Komponisten Detlef Friedrich Petersen bietet einige Pop-Perlen und viel Klaviermusik von Susanne Kessel, die auch Klassikanfängerinnen gefallen wird



Sphärisch, tief und leicht zugleich - Der Soundtrack zur Beziehungstragödie über die Symbiose zwischen der erfolgreichen aber exzentrischen Konzert-Pianistin Iris Sellin und ihrer Tochter Siri, die in Wirklichkeit ein Klon ist, spiegelt die melancholische Stimmung des Filmes auf eindringliche Weise wieder.

Auf der ersten CD wechseln Pop-Balladen mit Klassikstücken ab. Die Popstücke werden von sanften Frauenstimmen dominiert. Ein Highlight ist die Soul-Ballade "The Truth Lies" von Dana Glover. Der aus dem Süden der USA kommende Sängerin und Songwriterin gelang mit ihren Debüt-Album "Testimony" der Durchbruch in die USA-Charts. Ihre Stimme wird Animations-Fans bereits vertraut sein: Sie sang den Titelsong für den 3D-Film "Shrek".

Einen Kontrapunkt zu den eher romantischen Pop-Stücken setzen Klangkraftwelten mit dem von einem mitreißenden Beat geprägten Chill-Out-Stück "Hearts".

Unter den klassischen Stücken der ersten CD sticht "Im Wald" hervor: Die sphärische, tiefen ergründende orchestrale Musik führt die Hörerin in den kanadischen Wald, wo die erwachsene Siri ihren ganz eigenen Kindheitstraum, das Wapiti, sucht. Die Musik lässt die Einsamkeit und die Sehnsucht erleben, enthält aber auch ein starkes erwartungsvolles Element der Zukunft gegenüber.

Die Score wurde von Detlef Friedrich Petersen komponiert und produziert. Der 1950 auf Pellworm/Friesland geborene Musiker war Gründungsmitglied der Gruppe "Lake", die in den 70er Jahren weltweit bekannt wurde. Gegenwärtig ist er einer der bekanntesten Filmmusikkomponisten Deutschlands. Er schrieb bereits viele erfolgreiche Filmmusiken wie unter anderen für "Männerpension", "Vaya con dios" und "Die Putzfraueninsel".

Die emotional geladenen, verführerischen Klavierstücke der weltberühmten Pianistin Iris Sellin (Franka Potente) und ihrer erst sehr angepassten, dann rebellierenden Tochter Siri sind Mittelpunkt der zweiten CD mit Klavierwerken von Susanne Kessel. Die für ihre unkonventionellen Konzert- und CD-Programme bekannte Pianistin setzte die Stücke experimentierfreudig und lebendig um. Im Film spielte sie als Double für Franka Potente in den Klavierszenen mit. Auch nicht besonders mit Klassik vertraute Hörerinnen werden durch die vielfältigen und einzigartigen Interpretationen zu den Stücken von Beethoven, Debussy, Mozart und anderen Zugang finden.

Mehr zum Film hier.


blueprint
original soundtrack
Label: BMG Berlin Musik GmbH, VÖ: 05.01.2004
ISBN/EAN: 82876585532
18,99 Euro
004006144608"
Mit Hörprobe!


Music Beitrag vom 15.03.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken