Bérénice - imperfect girl - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 14.04.2004

Bérénice - imperfect girl
Tatjana Zilg

Die Französin mit den indischen Wurzeln präsentiert ein Debütalbum mit poppigen, melodiösen Stücken, die für gute Laune sorgen und als Chill-Out-Musik für jede Party geeignet sind



Die zwanzigjährige Bérénice aus Frankreich stellt sich mit der CD "Imperfect Girl" als Popsängerin mit unbeschwerten, leicht hörbaren Songs vor.

Musikerin zu sein ist ihr Lebensziel, seit sie nach der fünften Klasse die Schule abbrach. Die Eltern waren ihre erste Inspiration: Ihr Vater Thierry und ihre indische Mutter Sahila vermittelten ihren Kindern von Anfang an Freude und Lust an Musikalität. Die Mutter sang Lieder von Moustaki, Leforestier oder Francoise Hardy als auch traditionelle indische Lieder, der Vater war DJ.

Ein Treffen mit dem Musiker Benoît Courti war die einmalige Chance:
Er produzierte mit ihr die aktuelle CD und komponierte die Musik von neun der zwölf Stücke. Die Texte schrieb Nicky Baker, der für "Something to do with you" auch die Musik komponierte.

Den Text für "Inside" schrieb Bérénice. Sie verarbeitet mit dem Stück den Tod ihrer Mutter, die starb, als Bérénice elf Jahre alt war. Mit ihrer glasklaren Stimme verwebt sie die Lyrik mit Courtis Klangwerk, das Synthesizerdominiert ist.

Bérénice singt von Liebe, Leid und Schmerz einer Zwanzigjährigen, die auf Identitätssuche ist in der postmodernen Welt.
Das luftige "Imperfect Girl" versetzt in optimistische Fröhlichkeit, getragen durch die beschwingten, leicht einprägsamen Melodien. Zum Mitsingen stiften die dynamischen, choral unterstützten Refrains an.

Wünschenswert wäre jedoch mehr Varianz sowohl in der Stimme als auch in den Kompositionen.

Aviva-Tipp: Eine leichte, beschwingte CD mit tanzbaren Popstücken, besonders empfehlenswert für Sommerparties im Freien als fröhliche Hintergrundmusik.




Bérénice
imperfect girl

Label: Mercury bei Universal, VÖ: 09.09.2003
ISBN/EAN: 980 885-8
19,99 Euro004004738808"


Music Beitrag vom 14.04.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken