Patti Smith and her band - Trampin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 21.06.2004

Patti Smith and her band - Trampin
Tatjana Zilg

Die Ikone der Hippie-Ära beweist mit ihrem neunten Album hohe Kontinuität und Qualität. Gemeinsam mit ihrer Band produzierte sie zehn energiegeladene Eigenkompositionen



Am 20.10.2002 hat die Rocklegende Patti Smith den Plattenvertrag bei ihrem neuen Label Columbia Records unterschrieben - dieser Tag ist ein erfolgversprechendes Datum, denn es ist auch der Geburtstag ihres persönlichen Helden Arthur Rimbaud.

Seit fast dreißig Jahren bereichert Patti Smith die internationale Musikszene mit ihrer charismatischen Performance und ihrem kraftvollen, unverwechselbaren Gesang. 1975 gelang ihr der Durchbruch mit der von John Cale produzierten LP "Horses", die zum Meilenstein der Rockgeschichte wurde. Eine besondere Qualität ihrer Musik ist die politische Poetry. Mit anspruchsvollen Texten kritisiert die Unruhestifterin die amerikanische Zeitgeschichte und das Weltgeschehen, provoziert Konservative und Kleingeister.

Nach der 1979 veröffentlichten LP "Wave", die Songs wie "Dancing Barefoot" und das ihrem späteren Ehemann (Fred "Sonic" Smith, Gitarrist und Mitbegründer der Polit-Rockgruppe MC5) gewidmete "Frederick" enthält, zog sich Patti Smith für eine längere Phase aus dem Musikbusiness zurück, um vor allem Mutter zu sein.
Die Familie lebt in der Provinz von Detroit, bis das Geld ausgeht. Patti und Fred versuchen ein Comeback, das ihnen 1988 mit "Dream Of Life" gelingt. Als 1994 ihr Mann unerwartet an einem Herzinfarkt stirbt, stürzt sich Patti Smith in zahlreiche neue musikalische Projekte, Dichterlesungen und Auftritte. Das Album "Gone Again" erscheint 1996, ein Jahr später folgt das von der Kritik wieder als "zu düster" abqualifizierte "Peace And Noise". Erst im Jahr 2000 gelingt ihr mit "Gung Ho" eine Platte, die vor der Kritik und beim Publikum Gnade findet.

Das aktuelle Album "Trampin" wurde von Patti Smith und ihrer Band im Loho Studio in New York City selbst produziert, gemixt wurde es von Patrick McCarthy (REM) in den Looking Glass Studios.

Die Songs liefern hundertprozentigen Rock mit dynamischem, kraftvollem Gesang und ausdrucksstarken Texten, die alle Erwartungen erfüllen. Lebendigkeit, Power und Frische springen auf die Zuhörerin über. Gleich der Introsong "Jubilee" fesselt mit gekonnten Gitarrenriffs, die im spannenden Wechselspiel mit Pattis auffordernden Gesang stehen. Der Titelsong "Trampin" ist gleichzeitig das Debüt ihrer sechzehnjährigen Tochter Jesse Smith, die diese Ballade einfühlsam am Piano begleitet. Ein weiteres Highlight ist das geheimnisvolle "Gandhi", eine fast zehnminütige Rock-Erzählung über das Leben des indischen Friedenskämpfers.

"Awake from your slumber
And get `em with the numbers
Get `em with the numbers
Long live revolution
And the spinning wheel
Awake awake
Is the mighty appeal
Oh, people awake"


Patti Smith and her band
Trampin

Label: Columbia Records, VÖ: 26.04.2004
ISBN: 5-099751-521525
17,99 Euro

100009151408"


Die Musikerin im Web:
www.pattismith.net


Music Beitrag vom 21.06.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken