Baby Grace - The Divine Principle Of Dancecore - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 25.07.2004

Baby Grace - The Divine Principle Of Dancecore
Tatjana Zilg

Eine ekstatische Mischung aus Elektromusic, Techno und gitarrenorientiertem Heavy Rock bietet die zweite CD der Konzeptionsmusiker aus Aachen. Mit dabei: die Sängerin Julita Elmas



Das neongrüne Outfit der CD täuscht: Das Gesamtkunstwerk aus Text, Musik, Akustik und Elektronik ist weitaus mehr als ein später Klon beliebiger Technomusik. Das abwechslungsreiche Dancecore-Album wurde sorgfältigst von dem Initiator Florian Deutsch geplant. Dennoch sollte es kein reines Studioprojekt wie die 1998 erschienene Debüt-CD "Believe it" werden. Der vielseitige Produzent suchte damals eine Möglichkeit für die Umsetzung einer Idee, die ihm schon länger durch den Kopf ging: Was wäre, wenn man zwei Schlagzeuge hätte - ein echtes und ein elektronisches? Nachdem er Georg Palm für seine Idee begeistern konnte, stand der Verwirklichung nichts mehr im Wege.

Nie für Live-Auftritte konzipiert, ruhte das Projekt anschließend ein Jahr, nicht zuletzt dadurch, dass sowohl Georg als auch Florian von anderen Arbeiten zu sehr in Anspruch genommen wurden - bis sie sich entschlossen, aus dem elektronischen Studioprojekt eine feste Band mit Musikern entstehen zu lassen, mit denen sie auch auf Tour gehen könnten. Die Musik sollte progressiver werden, die Gitarre verzerrter, weg von dem elektronischen, welches Florian und Georg für nicht mehr zeitgemäß hielten. Außerdem sollten alle Stücke mit Gesang sein.

Da in Florians Studio Musiker ein- und ausgingen, konnte er sich seine Lieblingsbesetzung zusammenstellen. Mit Wilhelm Tummers und Julita Elmas fand er den passenden Pass und eine kraftvolle Soulstimme. Für die Texte wurde der Schriftsteller Thomas Schwabe gewonnen.

Die Arbeitsweise von Baby Grace ist unkonventionell. Zuerst werden die Drums vom Bandinitiator Florian eingespielt. Auf Basis dieses Ergebnisses entwickelt Georg die passenden Gitarrenlinien. Von Will werden anschließend die Bassläufe kreiert. Nachdem Florian das Ganze mit ein paar Keys abgerundet hat, bekommt Thomas das Playback, lässt die Musik auf sich wirken und schreibt dann den Text. Dabei verzichtet er ganz bewusst auf Reime oder andere Strukturen, um zu gewährleisten, dass Julita genauso frei wie alle anderen Baby Grace Mitglieder arbeiten kann und nicht schon vor der Entwicklung der Gesangslinie von einem festen Strophen-Refrain-Bild oder einer vorgegebenen Textrhythmik eingeengt wird. Erst wenn Julita Text und Playback zu einer Einheit verbindet, entstehen die eigentlichen Strukturen, wird eine Passage zum Refrain oder zur Strophe.

Der hypnotisierende Introtitel "Public Purgatory" lässt durch den stark elektronischen Einstieg zuerst eine Kraftwerk- Reminiszenz vermuten bis er plötzlich in Heavy Metal Klänge kippt. Mit der kraftvollen Stimme Julitas entsteht das Bild einer weiblichen Version der Red Hot Chili Peppers.
Selbstbewusst und narzisstisch ist der Text, der ein omnipotentes teuflisches Wesen sprechen lässt:

"I am the master of malicious gossip
the demon with the sharpest tongue
I am the understanding, the bringer of revenge
your private bright messiah, your public absolution"

Mitreißend rockig ist auch "Inverted Inquisition". Treibende Gitarrenrhythmen führen durch den schwarzen Traum eines Dialoges mit Gott über den Sinn des Lebens.
Etwas sanfter präsentiert sich "Gemini". Geigenähnliche Synthesizerklänge begleiten die soulige Stimme Julitas, die von der Enttäuschung über die Desillusionierung der Welt singt.

"We turned fear into religion
distrust into safer sex -
closeness was the unborn child
"stay" the neverword"


Baby Grace
The Divine Principle Of Dancecore

ISBN/EAN: 4-260034-690127
Label: Flotainment Studio Label Verlag
www.babygrace.de


Music Beitrag vom 25.07.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken