Jane Monheit. Taking a Chance on Love - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 28.10.2004

Jane Monheit. Taking a Chance on Love
AVIVA-Redaktion

Elf wunderbare Songs aus legendären MGM-Film-Musicals der 40er und 50er Jahre. Die Jazz Award-Gewinnerin präsentiert Evergreens wie "Dancing In The Dark" und "Somewhere Over The Rainbow"



Schöne, alte Welt - Jane Monheit singt berühmte Songs aus Film-Musicals

Jeder Sänger, jede Sängerin verliebt sich irgendwann in Fats Wallers "Honeysuckle Rose". Oder in "Embraceable You" von George &, Ira Gershwin.
Bei Jane Monheit passierte es aber bereits während ihrer Kindheit, dass sie die legendären Film-Musicals aus den 1940er und 1950er Jahren sah, in denen diese Evergreens immerhin von Gene Kelly, Doris Day, Fred Astaire und Judy Garland gesungen wurden.
Eine Frage der Zeit war es daher nur, wann Jane Monheit mit all diesen Erinnerungen ins Aufnahmestudio gehen würde.
Jetzt ist es soweit: Gleich 11 solcher Songs hat sie für ihr Album "Taking a Chance on Love" ausgewählt, mit dem sie gleichzeitig ihr Debüt bei Sony Classical als Exklusivkünstlerin gibt.

"Taking a Chance on Love" ist aber mehr als nur ein Song-who´s Who, das von "Love Me or Leave Me" bis "Dancing in the Dark", von Vernon Duke bis Cole Porter reicht. Dank exquisit bestückter Bands (u.a. Bassist Christian McBride, Saxophonist Donald Harrison), dank der Arrangement-Instanz Alan Broadbent, einem Orchester sowie Michael Bublé als Duo-Partner beweist Jane Monheit, warum sie mit ihren erst 26 Jahren bereits zu den ganz Großen gehört. Sie bewegt sich zwischen balladesker Tiefe und swingender Show, zwischen Coolness, Eleganz und einem Schuss brasilianischen Temperaments.

In den Billboard-Jazz-Charts steht Monheit regelmäßig auf Platz 1, in Deutschland wurde sie mit dem "Jazz Award" ausgezeichnet. Ein neues Kapitel in ihrer Erfolgsstory schlägt Jane Monheit somit jetzt mit "Taking a Chance on Love" auf. Zumal neben Peter Asher kein Geringerer als der 11-fache Grammy-Gewinner Al Schmitt, der u.a. mit Barbara Streisand, Celine Dion und George Benson zusammengearbeitet hat, es sich nicht nehmen ließ, ihr neues Album zu produzieren.

"Ich bin emotional tief mit dieser Musik verbunden", so Monheit.
Das hört man ihr in jeder Note an. Einfach magisch.


Jane Monheit
Taking a Chance on Love

Label: SONY CLASSICAL VÖ: 27. September 2004
Produkt-Nr.: 517887
18,99 Euro


005075677508"

Music Beitrag vom 28.10.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken