Hayley Westenra - Pure - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 11.11.2004

Hayley Westenra - Pure
Tatjana Zilg

Klassische Balladen, populär eingespielt vom Royal Philharmonic Orchestra. Im Mittelpunkt eine jugendliche, feenhafte Sängerin, die sich seit Kindesbeinen mit viel Enthusiasmus der Musik widmet



Das Cover des Albums täuscht: Kein jugendlicher Gitarrenrock wird von dem sanften Mädchen mit den großen Augen und der langen Mähne gesungen, sondern melodiöse, sehr anmutige Balladen mit klassischer Begleitung durch ein großes Sinfonieorchester.

Seit die Neuseeländerin als 6 jährige in einer Schulaufführung die Hauptrolle des Weihnachtsstückes "The Littlest Star" bekam, hat sie ihr musikalisches Talent in vielfältiger Weise entwickelt. Die Eltern erfüllten ihrer begabten Tochter spontan einen großen Wunsch: Geigenunterricht. Enthusiastisch übte sie, wann immer sie konnte, lernte Noten lesen und nahm zusätzlich Blockflöten- und Klavierunterricht.

"Ich kann mich nicht erinnern, dass es irgendwann bei uns Zuhause keine Musik gab", erzählt Hayley. "Schon meine Großeltern mütterlicherseits sind gemeinsam aufgetreten. Und die Mutter meines Vaters hat sogar im Radio gesungen."
Sie hatte Glück und konnte in vielen weiteren Musicalproduktionen auftreten, zum Beispiel in "Annie". Bis sie 13 Jahre war, hatte sie bereits bei vierzig solcher Aufführungen mitgemacht. Gleichzeitig bewies sie sich gemeinsam mit der jüngeren Schwester Sophie als Straßenmusikantin. Das war nicht nur eine gute Gelegenheit, vor Publikum zu musizieren, sondern auch, um das Taschengeld aufzubessern.
So war es nicht mehr weit zur ersten kleinen Demo-CD in einer Minimal-Auflage von 1.000 Stück.

Das selbstverlegte Debüt, das neben Musicalstücken auch einige populäre Klassikstücke enthielt, verkaufte sich nicht nur gut, es machte die damals 13jährige auch zu einer lokalen Berühmtheit. Fernseh- und Radioauftritte folgten, ein Konzertveranstalter wurde auf sie aufmerksam, schließlich nahm sie Universal Neuseeland unter Vertrag. Mit dieser Unterstützung wurde das Debüt endlich im angemessenen Rahmen veröffentlicht. Mit dem überwältigenden Ergebnis, dass es nicht nur auf Platz 1 in die Popcharts einstieg, sondern dort auch vier ganze Wochen blieb. Drei Platinplatten später gewann Hayley mit dem Weihnachtsalbum "My Gift To You" die Aufmerksamkeit der neuseeländischen Opernsängerin Dame Malvina Major. Spontan bot der bewährte Klassikstar dem Jungtalent Gesangsunterricht an. "Ihre Stimme ist voll absoluter musikalischer Wahrheit", lobt die Diva. "Viele junge Sänger haben schöne Stimmen, müssen aber zu dieser Stimmklarheit hingeführt werden. Hayley hat sie ganz natürlich."

"So richtig bewusst wurde mir erst, dass diese dritte Albumproduktion eine ganz große Sache ist, als ich eines Tages in das Studio von Sir George Martin kam", gesteht Hayley. "Da saß dieses riesige Orchester und überall waren Menschen: Sarah Class, die Arrangeurin, Giles Martin, mein Produzent, und sein Vater, Sir George Martin. Und außerdem noch ein Kamerateam. Ich dachte nur: Mein Gott, das ist alles nur für mein Album! Jetzt wird´s wirklich ernst."

Sehr stimmungsvoll eingeleitet wird das Album "Pure" durch ein Traditional auf Maori, "Pokarekare Ana". Die Sprache der Eingeborenen Neuseelands gibt der zarten Stimme Hayleys Geheimnis und Mysterium. Es folgt ein weites Spektrum an englischsprachigen, arienhaften Popsongs, in denen das Jungtalent Stimmvielfalt, Professionalität und hohe Emotionalität beweist. Weltbekannte Stücke wie "Amazing Graze" und "In Trutina" (aus der Carmina Burana) bekommen ein neues, facettenreiches Gesicht. Eine Herausforderung, die Hayley vorbildhaft gemeistert hat, ist die Coverversion von "Wuthering Heights", einem Pop-Klassiker von Kate Bush. Ohne übertrieben zu klingen, trifft Hayley die mädchenhaft und dennoch reifen Höhenlagen der Popikone.

Aviva-Tipp: Besinnlich, fast festlich anmutende Musik, gut geeignet zur Entspannung nach einem stressigen Arbeitstag und für die Kreation gehobener Atmosphäre wie z. B. ein Dinner-For-Two im Kerzenlicht.


Hayley Westenra
Pure

Label: DECCA. VÖ: 20.09.2004
ISDN/EAN: 028947330028
19,99 Euro

Die Künstlerin im Web:
www.hayleywestenra.de
005067983708"


Music Beitrag vom 11.11.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken