Lucia - From The Land Of Volcanos - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 16.12.2004

Lucia - From The Land Of Volcanos
Tatjana Zilg

Rainer Hänsel, der so konträre Bands wie Rose Tattoo, Robin Gibb, Motörhead und AC/DC betreute, produzierte das Solo-Album der KMFDM-Sängerin. Das Ergebnis ist eine kraftvolle Pop-Mischung



Naturgewalt, Feuer, Leidenschaft, Ekstase: Die Assoziationen, die sich beim Lesen des Albumtitels einstellen, werden nur teilweise eingehalten. An einigen Stellen wirkt es zu glatt, zu gewollt, zu überzeichnet.
Dennoch hat die dynamische Stimme Lucias faszinierende Nuancen. Sie passt sich optimal der Musik an, die in der Kombination von Hardcore - Elementen mit Mainstream - Pop jedoch schwierig für den Zuhörer/die Zuhörerin sein kann.

Die Wurzeln der selbstbewussten Amerikanerin liegen im Dark-Cyber-Rock.
Ihre erste Band Drill eroberte sich gleich nach der Veröffentlichung des Debütalbums eine starke Kult-Fangemeinde. Auf Tournee konnte Drill hochkarätige Acts wie Marilyn Manson, Stabbing Westward und Gang Of Four begleiten. Als es Konflikte mit dem Label gab, trennte sich die Band rasch und Lucias Existenz brach zusammen: Sie verlor ihren langjährigen Freund und die Wohnung. Die Wende ließ glücklicherweise nicht lange auf sich warten. Sascha Konietzko von KMFDM rief sie an und forderte sie auf, sich ihnen anzuschließen.

Parallel entwickelte sie den Wunsch, ein Soloalbum zu produzieren. Ihr Demoband mit zwei Songs überzeugte das Label Universal, von dem sie einen Vertrag angeboten bekam. In London, einer Stadt, in der sie bisher noch nicht gearbeitet hat, fanden die Studioaufnahmen statt. "Es war sehr befreiend in einer fremden Stadt. Da ich mit neuen Leuten arbeitete, wurde ich herausgefordert, die Messlatte höher als je zuvor zu legen, um zu sehen, wo für mich die Grenzen überhaupt waren", berichtet sie.
Es entstand ein Album, auf dem sich Lucia flüssig, sinnlich, direkt und selbstbewusst zeigt. Nach dem Rückzug von Universal wurde es zunächst im Selbstverlag gepresst und während einer KMFDM-Tour verkauft. Die Resonanz der Fans war groß. Anschließend bot sich der deutsche Produzent Rainer Hänsel an, einen Vertrag bei dem Label Cultural Minority zu vermitteln. Im September 2004 stellte Lucia sich als Support von Robin Gibb dem deutschen Publikum.

AVIVA-Tipp: Es fehlt die klare Linie. Der Eindruck entsteht, dass ein Spektrum von Motörhead bis zu Robin Gibb abgearbeitet werden sollte, was die Musik künstlich werden lässt.

Die Künstlerin im Web:
www.luciamusic.com


LUCIA
From The Land Of Volcanos

Label: Cultural
Minority/Soulfood, VÖ 27.09.2004
ISBN: 5099751873020
Euro: 17,99 Euro005075494908"



Music Beitrag vom 16.12.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken