Laura Cantrell - Humming by the Flowered Vine - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 16.06.2005

Laura Cantrell - Humming by the Flowered Vine
Sharon Adler

Laura Cantrells drittes Album ist ihr Debüt für das renommierte Label Matador Records. Die Musikerin wird ihr musikalisches Vorbild Lucinda Williams auf deren Europa-Tournee begleiten



Produziert von JD Foster (Richard Buckner, Marc Ribot) liefert das Album 10 außerordentlich feingeistig arrangierte Tracks. Wie auf den Vorgängeralben zählen Lauras Eigenkompositionen zu den Highlights.. "Khaki & Corduroy" beschäftigt sich autobiographisch mit dem Leben einer Südstaatlerin in New York, "California Rose" wurde inspiriert von der Pionierin des Westküsten-Country Rose Maddox.
"Old Downtown" skizziert die Geschichte von Sgt. Alvin York, Held des ersten Weltkrieges.

New York ist Schauplatz der Geschichten in den Songs "14th Street" und "Letters", letzteres ein bis dato unveröffentlichter Lucinda Williams Song aus den frühen Siebzigern. Das Album enthält auch eine Version der traditionellen Appalachen Mörderballade "Poor Ellen Smith", die 1927 erstmals in dem Buch "American Mountain Songs" veröffentlicht wurde. Das Buch wurde von Lauras Urgroßtante Ethel Park Richardson publiziert, die später das NBC Radio-Drama "Heart-throbs of the Hills" produzierte.

Geboren und aufgewachsen in Nashville, zog es Laura Cantrell nach New York, um an der Columbia Universität zu studieren. Bald gehörte sie zu den festen ModeratorInnen einer wöchentlichen Show bei der College Station WKCR und bis zum Abschluss trat sie auch regelmäßig als Sängerin in Kaffeehäusern und Kneipen auf. Gemeinsam mit Studienfreund Mac McCaughan (der später Superchunk und noch später Merge Records gründen würde) spielte sie in der Band Bricks, die eine CD und einige Singles hinterließen. Ein Umzug nach Brooklyn führte zur Freundschaft mit John Flansburgh von "They Might Be Giants", auf deren 1992er Album sie auch zu hören ist.

Lauras Albumdebüt "Not the Tremblin’ Kind" wurde zu einem der Lieblingsalben von DJ John Peel ("my favourite record of the last ten years and possibly my life"). Nach der Veröffentlichung von "When the Roses Bloom Again" 2002 lud Elvis Costello sie persönlich ein, seine 17-tägige US-Tour zu eröffnen. Mit dem neuen Werk hat Laura nun eine ihrer musikalischen Vorbilder überzeugt: Sie wird niemand Geringeren als Lucinda Williams auf deren kommender Europa-Tournee begleiten.

(Quelle: Stardust Promotion, 2005)

AVIVA-Tipp: Sanft und melodisch schmiegt sich Laura Cantrell´s Stimme an gestresste Ohren - "Humming by the Flowered Vine" ist Balsam für die Seele.

Mehr zu auf Laura Cantrell
www.lauracantrell.com


Laura Cantrell
Humming by the Flowered Vine’

Label/Vertrieb : Matador / Indigo. VÖ : 27.06.2005
Labelwebsite: www.matadorrecords.com
18,99 Euro


"



Music Beitrag vom 16.06.2005 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken