Tonstudio-Termine 2006 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.01.2006

Tonstudio-Termine 2006
AVIVA-Redaktion

Berliner Bands aus dem Bereich der Populären Musik und Weltmusik haben erneut die Möglichkeit, sich um einen der begehrten Aufnahmetermine in einem landeseigenen Tonstudio zu bewerben.



Der Begriff Populäre Musik ist dabei wie immer im weitesten Sinn aufzufassen, d.h. er schließt z.B. auch Avantgarde, Beat, Country, Dancefloor, Folk, Heavy Metal, Pop, Punk, Rock, Soul, Techno u.v.a. mit ein.
Gruppen aus dem Bereich Weltmusik müssen größtenteils mit MusikerInnen ausländischer Herkunft besetzt sein, und sich in ihrer musikalischen Arbeit mit einer Musik auseinandersetzen, die die Musiktradition ihrer Herkunftsländer widerspiegelt bzw. eindeutig einem Kulturkreis zugeordnet werden kann.
Unerheblich ist, ob sich das Repertoire eng an musikalischen Überlieferungen orientiert oder die aufgegriffene Musiktradition eine Fusion mit modernen, urbanen Musikstilen westlicher Prägung eingeht.

Voraussetzung ist u.a., daß die jeweilige Band zumindest überwiegend aus MusikerInnen besteht, die ihren Wohnsitz in Berlin haben, dass die Gruppe nachweislich bereits mindestens ein halbes Jahr existiert, dass sie noch nicht an eine große Schallplattenfirma (Major-Company) gebunden ist und seit dem 1. Januar 2005 keinen Aufnahmetermin in einem der landeseigenen Tonstudios hatte.
Altersbeschränkungen gibt es nicht. Die Auswahl der Gruppen erfolgt durch eine von der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur einberufene Fachjury. Die zu vergebenden Aufnahmetermine liegen im Zeitraum März bis Dezember 2006 und umfassen in der Regel jeweils 2 Wochen (10 Arbeitstage). Für die Nutzung der Tonstudios ist ein relativ geringer finanzieller Eigenbeitrag zu leisten.

Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen sind zu finden unter: www.kultur.berlin.de oder können unter der Telefonnummer: 030/90228755 bei der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur angefordert werden.

Das Bewerbungsformular muss zusammen mit einer Demo-Cassette oder Demo-CD (mit 3 Stücken) bis zum 27. Februar 2006 (es gilt das Datum des Poststempels) bei folgender Adresse eingegangen sein:

Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
K E - Uwe Sandhop - (Stichwort: Tonstudio-Termine 2006)
Brunnenstr. 188-190,
10119 Berlin

(Quelle: Landespressedienst vom 16.01.06)

Music Beitrag vom 17.01.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken