warm strangers - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 08.11.2005

warm strangers
Karin Effing

Die Sängerin, Songwriterin, Pianistin und Ex-Programmiererin Vienna Teng überzeugt mit ihrem zweiten Album. Perfektion und Tiefe prägen die wunderschönen Popsongs. Erste Sahne!



Als Vienna Teng im Sommer 2002 ihren Job als Programmiererin bei Cisco Systems kündigte, unterschrieb sie einen Vertrag mit dem Label "Virt Records" und arbeitete an ihrer Debütveröffentlichung "Waking Hours". Nur wenige Monate später trat sie in David Lettermans Late Show auf, gefolgt von einer Reportage auf CNN. Ihr Song "The Tower" wurde in der NBC Serie "Ed" gespielt. Rasend schnell war aus der Technikerin eine gefragte Künstlerin geworden.
Dahinter steckt ihre langjährige musikalische Entwicklung: Schon mit 5 Jahren erhielt die junge Vienna Teng auf eigenen Wunsch Klavierunterricht. Ihre Begeisterung für die klassische Musik bewegte sie sogar dazu, den Namen des Ortes anzunehmen, an dem viele ihrer Idole gelebt hatten: Wien. Um eigene Phantasien auszudrücken, schrieb sie im Alter von 6 Jahren ihre ersten Songs.
Die Entwicklung der Hobbymusikerin zur Vollzeitkünstlerin vollzog sich schrittweise weiter. Als Studentin der Informatik an der Stanford University gewann sie schnell ein treues Publikum. Ihre ersten Konzerte waren improvisierte Events, bestehend aus neugierigen Mitstudierenden, die ihre Werke schätzten und immer wieder danach fragten. Selbstgebrannte Tapes und MP3s kursierten auf dem Campus. Die Leute wollten wissen, wann denn endlich ihre CD rauskommt, was Vienna Teng dazu inspirierte, "Waking Hours" aufzunehmen, wenn sie gerade keine Vorlesungen hatte oder für die Uni büffelte. In nur kürzester Zeit gewann sie eine treue Fangemeinde. Was nicht verwundert, denn einmal gehört, wird wohl jede Hörerin zur begeisterten Anhängerin dieser prägnant klaren und feinen Stimme.

Das Folgealbum "warm strangers" ist weniger von persönlichen Geschichten geprägt als ihr Debütalbum. Die Songs berühren jedoch unverzüglich. Intelligent und abwechslungsreich schlägt das Album, das man gerne immer wieder hört, in seinen Bann. Sie selbst erklärt den Hintergrund des aktuellen Werkes auf sympathische Weise: "We pass through each other´s lives so briefly that it´s easy to think of the people around us as mere objects, cold and removed. Writing songs is my way of breathing warmth into them. Attempting to tell their stories, however fictious the results, reminds me of our common humanity."

AVIVA-Tipp: Vienna Tang erobert mit "warm strangers" die Ohren der Hörerin durch zarte, klare Klänge. Pop, durchdrungen von klassischer Musik und emotionaler Tiefe, machen das Album zu einem kostbaren Stück im heimischen CD-Regal. Wer nicht reinhört, ist selber schuld.

Vienna Teng
Warm strangers

VÖ: 14. Oktober 2005
Label: Zoe (in-akustik)
ASIN: B000B5S8AS
16,49 Euro90008115&artiId=4485230&nav=4765
" target=blank">


Vienna Teng im Netz unter www.viennateng.com


Music Beitrag vom 08.11.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken